Redaktion  || < älter 2016/0490 jünger > >>|  

Neuer Röhrenkollektor SolvisLuna: größer, leichter, stärker

(20.4.2016; IFH/Intherm-Bericht) Solarheizsystem-Hersteller Solvis hat die Kollektor­fläche seines Röhrenkollektors SolvisLuna 304 gegenüber dem Vorgängermodell um 25% auf 2,87 m² (brutto) erhöht - und dabei das Gewicht auf 41 kg reduziert. Die spezifische Leistung sei ebenfalls um 25% angehoben worden. 

„Durch den Leistungszuwachs kann der SolvisLuna jetzt bis zu 50 Prozent des jährli­chen Wärmebedarfs für Heizung und Warmwasser direkt aus der Sonne decken“, ver­spricht Markus-Oliver Kube, Geschäftsführer von Solvis. Zumal ein Compound Parabo­lic Concentrator (CPC) selbst bei diffuser Strahlung und in strahlungsarmen Zeiten vergleichsweise hohe Wärmegewinne erwarten lässt.  Der Kollektor sollte sich damit auch für die effiziente Heizungsunterstützung in der Übergangszeit und selbst im Win­ter eignen.

Die Vakuum-Doppelglasröhren des SolvisLuna sind aus Borosilikat-Glas gefertigt und versprechen minimale Wärmeverluste. Ein neuartiges Edelstahl-Absorberrohr wurde zudem hinsichtlich Verzunderung bei hohen Stillstandtemperaturen ertüchtigt. Ferner sei der Kollektor auf Festigkeit gegen Hagelschlag mit Erfolg geprüft worden. Alles in allem sichert das Braunschweiger Unternehmen seinen Kunden eine Lebensdauer von mindestens zehn Jahren zu.

Weitere Informationen zu SolvisLuna können per E-Mail an Solvis angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: