Redaktion  || < älter 2016/0466 jünger > >>|  

E.ON und IBC Solar kooperieren im Photovoltaik- und Speicher-Markt

(17.4.2016) E.ON und IBC Solar wollen künftig eng zusammenarbeiten und das Ge­schäft mit Photovoltaikanlagen und Stromspeichern in Deutschland weiter ausbauen:

  • E.ON will sich dabei vor allem auf die Kommunikation und Betreuung der Kunden konzentrieren, um ganzheitliche und individuell zugeschnittene Energielösungen anzubieten und die eingehenden Anfragen zielgerichtet abzuwickeln.
  • IBC Solar übernimmt Beschaffung, Qualitätssicherung und Lieferung der Solar­komponenten und bringt seine 600 Fachpartner für einen flächendeckenden Vertrieb in ganz Deutschland in die Kooperation ein.

Foto: IBC Solar

„Unser Solargeschäft ist in den vergangenen Jahren immer stärker gewachsen und wird auch dieses Jahr kräftig weiter wachsen“, erklärt Heinz Rosenbaum, Geschäfts­führer der E.ON Energie Deutschland, und betont: „Dank der Kooperation mit IBC So­lar können wir die steigende Nachfrage weiterhin optimal bedienen. Gleichzeitig wer­den wir weiterhin neue Produkte und Services für unsere Kunden entwickeln. Dazu zählt zum Beispiel unser neuer Stromspeicher E.ON Aura, den wir seit April ausliefern.“ Dieser sei nach Anpassung der KFW-Auflagen voll förderungsfähig - siehe auch Bau­links-Beitrag „KfW-Nachfolgeprogramm zur Batteriespeicher-Förderung gestartet“ vom 1.3.2016.

Weitere Informationen zu Photovoltaikanlagen und Stromspeichern können per E-Mail an E.ON und per E-Mail an IBC Solar angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: