Redaktion  || < älter 2016/0410 jünger > >>|  

FSB Fenstergriffe speziell für schmale Profile

(7.4.2016; Fensterbau Frontale-Bericht) Übliche Fenstergriffe harmonieren in der Re­gel eher unzureichend mit schmalen Fensterprofilen, da die Rosette im maßlichen Ver­hältnis überproportioniert wirkt. Hier setzt FSB mit einem neuen Fenstergriff-Konzept an, welches das gewohnte Rosettenmaß von 33 x 70 x 14 mm (B x H x T) deutlich verschlankt. Mit 27 x 62 x 10 mm ragt die neue Rosette nicht mehr über die Glasleis­te hinaus und fügt sich zurückhaltend ins Gesamtbild des Fensters ein. Dieses Kon­zept hat FSB übertragen ...

  • auf seine eckigen und korbbogenförmigen Fenstergriff-Rosetten
  • in flächenbündiger wie auch aufliegender Ausführung.

Die flächenbündige Variante ist vor allem prädestiniert für Holzprofile, während bei Profilen aus Stahl oder Aluminium vor der Montage die Getriebelage und Profilgeome­trie abzustimmen sind.

Ganz im Sinne einer durchgängigen und ganzheitlichen Objektausstattung sind die Fenstergriffe mit nahezu allen Griffdesigns sowie in sämtlichen Materialien und Ober­flächen (Aluminium, Edelstahl, Messing und Bronze) erhältlich, die das ostwestfälische Unternehmen im Programm hat.

Wie bei FSB Fenstergriffen üblich verfügen auch die neuen Ausführungen über spür- und hörbare Rastpunkte in 90°-Schritten. Auch entsprechen sie mit 25.000 Betätigun­gen bzw. 150.000 Rastungen (180° Dreh-Kipp-Zyklen) der höchsten Güteklasse 5/180 der EN 13 126-3 (maßgeblich auch für die RAL-Gütenorm). Insofern gelten die neuen Fenstergriffe für schmale Profile ebenfalls als uneingeschränkt objekttauglich.

Weitere Informationen zu Fenstergriffen für schmale Profile können per E-Mail an FSB angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: