Redaktion  || < älter 2016/0365 jünger > >>|  

EPX-Preisindex: Preise für Gebrauchthäuser steigen zu Jahresanfang am stärksten

(27.3.2016) Nach rückläufigen Preisen im letzten Quartal 2015 steigen laut EPX-Preis­index die Preise für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser seit Jahresbeginn wieder deutlich an. Die zuletzt stark gestiegenen Preise für Eigentumswohnungen haben hin­gegen etwas an Fahrt verloren. Auch die Preise für neue Ein- und Zweifamilienhäuser steigen laut der der aktuellen Auswertung von Europace weiter, allerdings mit 0,33% noch schwächer als schon in den Vormonaten. 

Während Eigentumswohnungen im Vergleich zum Februar 2015 um rund acht und ge­brauchte Häuser um deutlich über sechs Prozent teurer geworden sind, legten Neu­bauten im 12-Monats-Vergleich nicht einmal um vier Prozent zu. „Die Nachfrage nach Wohnimmobilien bleibt aber weiterhin höher als das Angebot“, betont Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG, und resümiert: „Von daher dürfte auch in 2016 insgesamt mit weiter stabilen bis steigenden Preisen zu rechnen sein.“

siehe auch für zusätzliche Informationen: