Redaktion  || < älter 2016/0309 jünger > >>|  

Schimmelsanierung à la Südwest mit neuer Perlit-Platte

(7.3.2016; FAF 2016-Bericht) Bei der „KlimaKomfort“-Platte setzt Südwest im Kampf gegen Schimmel auf Perlit. Der Ge­danke dahinter ist so simpel wie die Anwendung: Das Wachs­tum von Schimmelpilzen wird durch permanenten Feuchtig­keitsentzug verhindert. Immerhin können die 25 mm dicken Perlit-Platten bis zu 13,7 Liter Wasser pro Quadratmeter auf­nehmen - und bei Trockenheit langsam wieder an die Raum­luft abgeben.

Zur Erinnerung: Ist Schimmel im Haus, sollte schon der Ge­sundheit zuliebe schnell gehandelt werden, wie auch das Um­weltbundesamt rät: „Bereits geringe Schimmelpilzquellen im Innenraum sind aus Gründen des Gesundheitsschutzes zu be­seitigen.“ Viele konventionelle Ansätze zur Schimmelsanierung erwiesen sich bislang als aufwändig, sind wegen des Biozidge­halts oder wegen des schlechten Geruchs der Mittel für den Innenraum kaum geeig­net. Das kann mit den zu 100 Prozent natürlichen und ökologischen Perlit-Platten nicht passieren. 


Perlit in verschiedenen Bearbeitungszuständen

Trotzdem: Mängel an der Bausubstanz sind selbstverständlich dennoch zu beseiti­gen, ebenso wie das Heizen und Lüften der Räume regelmäßig und ausreichend erfol­gen sollte. Wer jedoch einen automatischen Feuchtepuffer wie die Perlitplatte nutzt, kann diese Pflichten wesentlich entspannter angehen.

Einfaches Komplettsystem

Die „KlimaKomfort“-Platten gibt es in einem handlichen Format (62,5 x 41,6 cm), und Südwest verspricht eine minimale Bruchgefahr und kein Kreiden oder Mehlen beim Transport. Die Platten lassen sich mit einem Cutter-Messer auf Maß bringen:

Als Partner für Profis bietet Südwest rund um die „KlimaKomfort“-Platten ein komplet­tes System für die moderne Schimmelsanierung. Von der Reinigung bis zur Beschich­tung für feuchtigkeitsbelastete und schimmelgefährdete Räume hält das „KlimaKom­fort“-System passende Lösungen parat.

Weitere Informationen zur Schimmelsanierung mit dem „KlimaKomfort“-System können per E-Mail an Südwest angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: