Redaktion  || < älter 2016/0214 jünger > >>|  

Neue brandschutztechnische Nachweise von den Holzwerken Schneider

(18.2.2016; Dach+Holz-Bericht) Um seine Partner bei der Auslegung von Wandkon­struktionen zu unterstützen, haben die Holzwerke Schneider (best wood) neue Gut­achten von der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bau­wesen Leipzig er­stellen lassen.

Im Ergebnis stehen nun für 28 verschiedene Varianten von F90/F60 bis F30/F30 (au­ßen/innen) brandschutztechnische Nachweise zur Verfügung. Für Planer im Holzbau ergibt sich durch die Wahl ...

  • der Beplankung auf der Innenseite,
  • die Stärke der Wandkonstruktion sowie
  • zwei unterschiedliche Gefachdämmungen (Holzfaserdämmung best wood FLEX 50 / Steinwolle)

...  eine große Bandbreite bei der Auslegung technisch wie wirtschaftlich optimaler Wandkonstruktionen. 


Tabelle vergrößern

Die Basis für die ergänzende gutachterliche Stellungnahme durch die MFPA Leipzig ist das bestehende Brandschutz Prüfzeugnis P-SAC-02/III-647. Die Wandkonstruktionen wurden unverputzt geprüft. So ist die Gestaltung der Fassade frei wählbar, sowohl in Putzausführung mit den aufeinander abgestimmten Komponenten des „best wood“-WDVS oder zum Beispiel mit einer Holzschalung.

Die gutachterlichen Stellungnahmen der MFPA werden in der Regel von der genehmi­genden Behörde akzeptiert. Dennoch ist es empfehlenswert, die jeweiligen Konstruk­tionsvarianten bereits in der Planungsphase abzustimmen.

Das neue Gutachten vom 9.12.2015 finden Sie in diesem PDF-Dokument ab Seite 15. Weitere Informationen zu Wandkonstruktionen aus Holz können per E-Mail an Holzwerk Gebr. Schneider angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: