Redaktion  || < älter 2016/0195 jünger > >>|  

Licht und Architektur: Trilux Akademie lädt zum Thementag am 25. Februar

Logo Trilux Akademie

(14.2.2016) Licht und Architektur sind untrennbar miteinander verbunden. Denn erst das Zusammenspiel beider verleiht Räu­men ein Profil mit individuellem Charakter. Auf dem Themen­tag ...

  • der Trilux Akademie
  • zum Thema „LED-Licht in der Architektur: Potenziale und Chancen“
  • am 25. Februar
  • im Kölner RheinEnergieStadion

... wollen Experten aus Forschung und Praxis die verschiedenen Perspektiven von ar­chitektonischen, energieeffizienten Beleuchtungsprojekten präsentieren.

Gebäude und Räume können dann ihre ganze Wirkung entfalten, wenn die Linienfüh­rung der Architektur mit Licht und Schatten „unterstrichen“ wird. Gerade dort, wo die Gebäudestruktur die Möglichkeit zum Spiel mit dem Licht besonders in den Vordergrund stellt, ist aber auch ein sensibler Umgang mit der Beleuchtung gefragt. Das erfordert eine Lichtkompetenz, die über das Berechnen und die Auswahl der Leuchten hinaus­geht.


Foto: Kölner Sportstätten GmbH (Bild vergrößern)

Auf der Agenda stehen u.a. ...

  • Architekt Prof. Marek Nowak vom gmp-Büro Aachen, der die Sanierung und Er­weiterung des RheinEnergieStadions mit moderner LED-Beleuchtung vorstellt,
  • Gerhard Kleiker, Leiter Öffentliche Beleuchtung der Rheinenergie, der zu den Herausforderungen von energieeffizienter Beleuchtung aus der Sicht des Be­treibers referiert,
  • Daniel Stabenau, Referent der Trilux Akademie, der sich dem Thema „Human Centric Lighting“ widmet, sowie
  • Karsten Müller, Director von Trilux Architectural, der Best-Practice-Beispiele vorstellen möchte.

Im Anschluss an die Kurzvorträge und Diskussionen folgt eine exklusive Führung durch das RheinEnergieStadion.

siehe auch für zusätzliche Informationen: