Redaktion  || < älter 2016/0185 jünger > >>|  

Essertecs Tageslichtrohr heißt Lightube und lässt sich an Rasterdecken anschließen

(12.2.2016; Dach+Holz-Bericht) Mit Lightube präsentierte Essertec in Stuttgart ein eigenes Tageslicht-Weiterleitungssystem. Dazu wird über eine Acrylkuppel das Tages- wie im übrigen auch das Mondlicht auf dem Dach eingesammelt und über ein bis zu 12 m langes Aluminiumrohr (mit einer angegebenen Lichtreflexion von 98%) in fensterlose Räume gelenkt.

Lightube wird mit Durchmessern von 25, 33 und 53 cm angeboten. Je nach Nutzung stehen drei verschiedene Ausführungen des Diffusors im Zielraum zur Verfügung:

  • Die runde Streuscheibe - „Home“ - ist vor allem für eine elegante Integration in den Deckenbereich privater Wohnräume gedacht.
  • Der quadratische Diffusor - „Office“ - orientiert sich an abgehängten Kassetten­decken, wie sie inbesondere in Büros und Verwaltungen vorgefunden werden.
  • Bei offenen Decken in Sport- und Industriehallen empfiehlt sich der „Spot“.

Das Lichtleitsystem kommt mit fünf verschiedenen Aufsetzkränzen für unterschiedliche Anforderungen auf den Markt: Neben drei Stahl-Aufsetzkränzen in Höhen zwischen 30 und 50 cm sollen vor allem die zwei PVC-Aufsetzkränze einen hochwärmegedämmten Aufbau ermöglichen.

Weitere Informationen zu Lightube können per E-Mail an Essertec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: