Redaktion  || < älter 2016/0175 jünger > >>|  

Stylist: Geradlinigkeit für moderne Ziegeldächer à la Jacobi-Walther

(10.2.2016; Dach+Holz-Bericht) Wenn ein Wohnhaus einen krönenden Abschluss braucht oder ein Kirchendach einmal nicht den Traditionen folgen soll, und stattdes­sen Architekt und Bauherr sich für Geradlinigkeit, gepaart mit Modernität, entschei­den - dann bringt sich der Stylist von Jacobi Walther ins Spiel. Er demonstriert, dass Tondachziegel auch in puristischer Ausführung einen zeitlosen Charakter haben und sich gleichermaßen auf traditionelle Baukultur wie auch zeitgemäße Architektur ein­lassen können.


Fotos: Jacobi-Walther

Aufgrund seines Aufbaus lässt sich der Dachziegel versetzt oder gerade verlegen. Bei Verlegung im Verband beträgt die Regeldachneigung 25°; bei einer Reihenverlegung erhöht sie sich auf 30°. Die flache Ausprägung des Modells sollte in je­dem Fall wenig Angriffsfläche für Wind und Sturm bieten.

Der Verschiebebereich ist mit 20 mm bei einer Decklänge von 33,6 bis 35,6 cm angegeben. Pro Quadratmeter Dachfläche werden wirtschaftliche 12,2 bis 12,9 Dachziegel benötigt. Angeboten wird der Stylist in ...

  • naturrot,
  • den Engobefarben rotbraun, anthrazit, edelgrau, edelschiefer,
  • der offenporigen Brillanzglasur „nero“ sowie in
  • der Farbnuance „cottage“.

Weitere Informationen zu Dachziegeln à la Stylist können per E-Mail an Jacobi Tonwerke angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: