Redaktion  || < älter 2016/0115 jünger > >>|  

Pallmann setzt der Parkettversiegelung die Krone auf


  

(28.1.2016; Domotex-Bericht) Pallmann hat seit vielen Jahren die wasserbasierende 2K-Parkettversiegelung Pall-X 98 im Pro­duktprogramm - und diese nun weiterentwickelt: Verbessert wurden entscheidende Eigenschaften wie Verlauf, Durchtrock­nung und Verarbeitung.  Das Unternehmen ist von den Verbes­serungen so überzeugt, dass es seine Top-Versiegelung mit dem Namenszusatz „Gold“ versehen hat.

Hart im Nehmen

Pall-X 98 Gold lässt eine vergleichsweise schnelle Durchtrock­nung sowie Endfestigkeit erwarten und soll dank seiner hohen Chemikalien- und Abriebfestigkeit ideal geeignet sein für inten­siv genutzte Parkettflächen in gewerblichen Bereichen, Gast­stätten, Kindergärten und Schulen. 

Reifen lassen lohnt sich!

Die Verlaufseigenschaften des Systems garantieren nach Angaben von Pallmann eine einfache Verarbeitung und versprechen eine pflegeleichte Oberfläche. Besonders gut würde die Versiegelung, wenn man dem Lack nach dem Anmischen der beiden Kompo­nenten ca. 20 Minuten Reifezeit gebe. Grund dafür sei die chemisch bedingte Verän­derung der Verarbeitungseigenschaften von 2K-Lacksystemen, da nach dem Anmi­schen der beiden Komponenten die Viskosität der Mischung steige: 

Pall-X 98 Gold ist mit einem VOC-Gehalt von unter 5% angegeben und ist deshalb mit dem Emicode EC 1R Plus zertifiziert.

Weitere Informationen zur Parkettversiegelung à la Pall-X 98 Gold können per E-Mail an Pallmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: