Redaktion  || < älter 2016/0100 jünger > >>|  

Classen Gruppe mit Designbodenblägen auf Ceramin-Basis und erweitertem Laminatbodensortiment

(25.1.2016; Domotex-Bericht) Vision und Design waren die Leitthemen, mit denen sich die Classen Gruppe auf der Domotex präsentierte. Gezeigt wurde u.a. die Folgegene­ration des Designbodens „Neo by Classen“. Weiterentwickelt wurde zudem der erst­mals 2014 vorgestellte Trägerwerkstoff Ceramin. Des Weiteren zeigt sich die Fachhan­delsmarke Wiparquet nicht nur mit neuem Corporate Design, sondern brachte darüber hinaus mit Sono auch einen neuen Designbodenbelag auf Basis von Ceramin mit nach Hannover.

Classen Digital Production

Zum ersten Mal zeigte Classen mit Produkten aus dem Designcenter Kaisersesch, das im Herbst 2015 neu eröffnet wurde, welche nahezu grenzenlose Dekorvielfalt mit in­dustriellen Digitaldruckverfahren möglich ist. „Böden mit Geschichte und Persönlich­keit“ lieferten die Motivgrundlagen: Ein Querschnitt durch die Epochen, von Abbildun­gen aus dem beginnenden Mittelalter bis hin zu den 1930er Jahren reichte die Varia­tionsvielfalt an digital reproduzierten Holz-, Stein- und Keramikdekoren mit einer er­staunlichen Authentizität.

Schon jetzt wird ein großer Teil der Laminat- und Designbodendekore im industriellen Digitaldruckverfahren produziert. Kombiniert mit einem neuen Lager- und Logistikkon­zept bei Classen können auch kleinere Losgrößen für spezielle Kundenanforderungen unproblematisch produziert werden.

Designböden von Classen und Wiparquet auf Ceramin-Basis

Vor einem Jahr, auf der „Innovations@Domotex“ 2015, wurde der Designbodenbelag „Neo by Classen“ vorgestellt und prämiert. Unter der Marke „Neo 2.0 by Classen“ er­fuhr das Produkt nun ein „Upgrade“. Der neu entwickelte Werkstoffträger Ceramin bil­det dabei die Basis für die nächste Generation nachhaltiger Designböden.

Mit Sono bietet Wiparquet dem Fachhandel einen Designbodenbelag, der ebenfalls auf Ceramin basiert und sich am Premium-Markt orientiert. Mit einer Dicke von 4,5 mm so­wie der Beanspruchungsklasse 33 sollte der Bodenbelag zudem für den Einsatz im Ob­jektbereich geeignet sein.

Ceramin für eine exakte und leichtere Verlegung von Designböden

Ceramin ist ein Produkt der eigenen F&E-Abteilung. Aufgrund seiner geringeren Dich­te ist der Verbundwerkstoff erheblich leichter als Keramik, aber laut Classen ebenso stabil und wasserfest. Als Trägerboard für Neo 2.0 und Sono kann Ceramin den De­signbodenbelägen die Steifigkeit einer Holzbodendiele verleihen. Spziell in Verbindung mit dem Schnell-Verlegesystem Megaloc soll sich so wesentlich einfacher ein exaktes Ergebnis mit einem gleichmäßigen Fugenbild erzielen lassen. Abweichend vom klassi­schen Unterbodenaufbau kann ferner sowohl bei Neo 2.0 als auch bei Sono auf eine Dampfbremse verzichtet werden.

Wiparquet erweitert das Laminatbodensortiment

Wiparquet will sich außerdem mit einer umfangreichen Sortimentserweiterung für den deutschsprachigen und internationalen Markt neu positionieren. So stellt Wiparquet ab sofort nicht mehr ein nur für den Fachhandelsbereich der D-A-CH-Region neu struktu­riertes und erweitertes Laminatbodensortiment zur Verfügung, sondern ergänzt das bestehende Portfolio zudem um die Marke Sensa, die mit nahezu 100 Dekoren in wei­teren 15 Kollektionen, diversen Stärken und Formaten eine weitreichende umfassende Ergänzung zum bereits bestehenden Wiparquet-Laminatbodensortiment bietet.

Weitere Informationen zu Neo 2.0 bzw. Sono und das Sensa-Laminatbodensor­timent können per E-Mail an Classen bzw. per E-Mail an Wiparquet angefor­dert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: