Redaktion  || < älter 2016/0033 jünger > >>|  

Elbphilharmonie Hamburg soll am 11. und 12. Januar 2017 eröffnet werden

(10.1.2016) In einem Jahr - nämlich am 11. und 12. Januar 2017 - soll das NDR Sin­fonieorchester unter der Leitung von Thomas Hengelbrock das Eröffnungskonzert im Großen Saal der dann fertiggestellten Elbphilharmonie geben. Das im Hamburger Hafen gelegene (siehe Google-Maps) und von Herzog & De Meuron entworfene Konzerthaus will dann zu den besten Musikhäusern weltweit gehören.

Elbphilharmonie Hamburg
Foto: Hamburg Marketing GmbH / Thies Raetzke (Bild vergrößern))

Prof. Barbara Kisseler, Hamburgs Kultursenatorin, freut sich schon: „Die Neugier auf die Elbphilharmonie ist enorm. Mitten im Herzen Hamburgs entsteht ein Haus für alle. Bei den Eröffnungskonzerten wollen wir neben den geladenen Gästen auch möglichst vielen Hamburgern und Gästen aus dem In- und Ausland die Möglichkeit geben, das Konzerthaus kennenzulernen.“

Generalintendant Christoph Lieben-Seutter stellt in diesen Tagen das Programm 2017 fertig, das den bemerkenswerten Klang des Großen Saals erlebbar machen soll: „Das Gesamtprogramm geben wir im April bekannt, im Juni gehen dann auch die ersten Kar­ten in den Verkauf.“

Bereits im Herbst 2016 soll das Haus an die Stadt Hamburg übergeben und im Novem­ber der Öffentlichkeit erstmals zugänglich gemacht werden. Dann eröffnet die so ge­nannte Plaza ihre Türen - der öffentliche Bereich zwischen dem historischen und dem neuen Teil des ikonischen Gebäudes.

Die Gebäudehülle ist aktuell weitgehend fertiggestellt. Der Baufortschritt insgesamt geht mit dem Innenausbau und der Fertigstellung der sogenannten „Weißen Haut“ im Großen Saal im Januar planmäßig in die letzte Phase.

Übrigens: Für das Eröffnungskonzert, das an beiden Tagen identisch sein wird, sollen neben Eintrittskarten für geladene Gäste auch Kontingente für das nationale und in­ternationale Konzertpublikum vorgehalten werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: