Redaktion  || < älter 2016/0026 jünger > >>|  

32-seitige bdla-Broschüre zum Planen und Bauen im Bestand bei Freianlagen


  

(7.1.2016) Für viele Landschaftsarchitekten ist das Planen und Bauen im Bestand ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt. Mit der HOAI 2013 gibt es dazu erstmals auch klare Regelungen für Freianlagen. In der Praxis stellt sich jedoch häufig die Fra­ge nach der konkreten Anwendung dieser Bestimmungen. Vor diesem Hintergrund hat der Bund Deutscher Landschaftsarchi­tekten (bdla) die Broschüre „Planen und Bauen im Bestand bei Freianlagen – Hinweise und Beispiele zur Honorarermittlung“ veröffentlicht.

Alle Planer wissen, welchen erheblichen Mehraufwand das Planen und Bauen im Bestand im Vergleich zum Neubau in der Regel bedeutet. Da die Be­wertung der Grundleistungen nach den Honorartafeln der HOAI für den Neubau erfolgt, ist es nur folgerichtig, dass ein Zuschlag für Umbau und Modernisierung zu erfolgen hat und dass die mitzuverarbei­tende Bausubstanz anrechenbar ist. Die in der Handreichung vorgestellten Anwender­hinweise, Fallbeispiele und Kriteriensammlungen verste­hen sich dabei als Basis für ei­ne fachkundige praktische Arbeit im Bestand.

Die Publikation umfasst 32 Seiten und ist über bdla.de als PDF-Datei downloadbar. Alternativ können auch mehrere Exemplare in gedruckter Form kostenlos über den Online-Bestellschein des bdla bezogen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: