Redaktion  || < älter 2015/1938 jünger > >>|  

Poroton-Statiker-Seminar am 27. Januar 2016 in München

Poroton-Statiker-Seminar
  

(13.12.2015) Am 1. Januar 2016 tritt die Normenreihe der DIN EN 1996 (Eurocode 6) endgültig in Kraft. Die Übergangszeit, in der alte und neue Norm galten, geht damit zu Ende. Mit Ein­führung der neuen Normenreihe wird das Teilsicherheitskonzept auch im Mauerwerksbau eingeführt - womit neue Regelungen für die Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten in Kraft treten. Im Poroton-Statiker-Seminar sollen die wesentli­chen Neuerungen anhand von praktischen Bemessungsbeispie­len anschaulich erläutert werden.

Professor Dr.-Ing. Detleff Schermer, u.a. öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Beton-, Stahlbeton- und Mauerwerksbau, will in dem Tagesseminar die wichtigsten Punkte beleuchten - dazu zählen ...

  • die Regeln und Grundlagen des Teilsicherheitskonzeptes,
  • das vereinfachte Verfahren nach DIN EN 1996-3,
  • die stark vereinfachte Bemessungsmethode nach Anhang A und
  • das genaue Verfahren nach DIN EN 1996-1-1.

Jens Hoffmann von der FRILO Software GmbH zeigt dann, wie sich die Nachweisfüh­rung mit der Statiksoftware FRILO bewerkstelligen lässt.

Das Fachseminar am 27. Januar 2016 in München-Unterföhring richtet sich in erster Linie an Tragwerksplaner und Bauphysiker. Die anfallende Seminargebühr beläuft sich auf 75 Euro pro Person, inkl. Getränke, Imbiss und Unterlagen.

Die ganztägige, fachlich tiefgehende Veranstaltung ist als anerkannte Fortbildungs­maßnahme gemäß der Ingenieur- und Architektengesetze der Bayerischen Ingenieure­kammer-Bau sowie der dena (für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogram­me des Bundes) anerkannt. Der Antrag bei der Architektenkammer sowie der Inge­nieurekammer Baden-Württemberg sei eingereicht.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: