Redaktion  || < älter 2015/1802 jünger > >>|  

Roste es, was es wolle: Kaminöfen aus COR-TEN-Stahl und „Edelrost“

(12.11.2015) Kunstvoll „zerschlissene“ Designer-Jeans bedür­fen einer aufwändigen Behandlung, bis sie so aussehen, als seien sie schon seit Jahren im Einsatz. Ähnlich verhält es sich mit künstlich erzeugter Patina bei den Kaminöfen von Cera De­sign aus COR-TEN-Stahl. Das Unternehmen aus Düren nimmt sich für jedes dieser Geräte viel Zeit, wenn es darum geht, sie optisch um Jahre altern zu lassen. Aber wirklich nur optisch – technisch sind sie auf der Höhe der Zeit.

Für den angestrebten Used-Look werden die Ofen-Korpusse über Wochen unter freiem Himmel regelmäßig mit Wasser be­sprüht. In dieser Zeit kann die Patina „reifen“. Danach erfolgt eine spezielle Oberflächenbehandlung, durch die der Rost ab­riebfest wird und nicht mehr abfärbt.

Doch was marode wirkt, hat Methode: Unter der vordergrün­digen Rostschicht bildet sich eine dichte Sperrschicht, die das Bauteil vor weiterer Korrosion schützt. Diese Schicht nennt man auch Edelrost. Die optische Ausbildung dieser Schichten ist kaum beeinflussbar, so dass jeder Ofen mit einer Edelrost­oberfläche ein Unikat darstellt.

Der Kauf eines solchen Ofens aus COR-TEN-Stahl ist eine ver­gleichsweise exklusive Angelegenheit: Pro Jahr werden lediglich 700 Stück ausgeliefert - jedes in Handarbeit aufgearbeitet und fertiggestellt. Und je­des ein Einzelstück mit Charakter.

Weitere Informationen zu Kaminöfen aus COR-TEN-Stahl können per E-Mail an Cera angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen: