Redaktion  || < älter 2015/1745 jünger > >>|  

Umwälzpumpe Alpha3 vorbereitet für einen smarten hydraulischen Abgleich per App

(3.11.2015) Ein hydraulischer Abgleich ist eine wichtige Vo­raussetzung für den effizienten Betrieb von Heizungssyste­men. Mit der Nassläufer-Umwälzpumpe Alpha3 bringt Grundfos im November ein System auf den Markt, das bei kleineren Hei­zungsanlagen einen hydraulischen Abgleich ohne großen Auf­wand verspricht. Die Alpha3 ist ab Werk vorbereitet für den Einsatz des Alpha Readers, einem Auslesegerät, das Grundfos als separates Zubehör anbietet. Mit dem Reader und der App „GO Balance“ lassen sich die Betriebsdaten der Alpha3 auf ein Smartphone oder Tablet übertragen und softwaregeführt ein hydraulischer Abgleich der Anlage vornehmen. Das System ist für den hydraulischen Abgleich in Zwei-Rohr-Systemen mit Radiatoren konzipiert.

Die neue Alpha3 ist mit der Hydraulik und den letzten Updates der Alpha2-Baureihe ausgestattet. Dazu zählen ...

  • ein Permanentmagnet-Motor,
  • AutoAdapt-Technologie mit selbstadaptierender Kennlinie und
  • praxisnahe Funktionen für den zuverlässigen Betrieb, darunter ein Trockenlauf­schutz mit Prüfung der Lastsituation sowie ein sicheres Anlaufen zum Lösen von Schmutzablagerungen nach längerer Inaktivität.

Wie die Baureihe Alpha2 erreicht die neue Alpha3 mit einem Energie-Effizienz-Index (EEI) von kleiner gleich 0,15 (Modell Alpha3 25-40 180) die höchste Effizienz in dieser Klasse - siehe auch Baulinks-Beitrag „Umwälzpumpe Grundfos Alpha2 u.a. mit echtem Trockenlaufschutz und neuen Typen“ vom 20.4.2015.

Zudem ist die Alpha3 mit einer Schnittstelle für den hydraulischen Abgleich ausge­stattet. Sie stellt in einer speziellen Betriebsart Daten zur Verfügung, die über einen Sensor vom Alpha Reader ausgelesen werden können; der Reader wird dazu temporär am Pumpenkopf befestigt. Er lassen sich dann Betriebsdaten wie Volumenstrom, För­derhöhe, Stromaufnahme, Alarmstatus und Fehlercodes auslesen und per Bluetooth-Schnittstelle in Echtzeit an die „GO Balance“-App auf dem Smartphone übertragen.

Der hydraulische Abgleich erfolgt dann interaktiv mit Hilfe der App:

  • Zunächst ist das Tool zu kalibrieren, indem man alle Heizkörperventile schließt und der verbleibende Volumenstrom ermittelt wird.
  • Im zweiten Schritt werden die Heizkörper nacheinander einzeln geöffnet und der jeweils anfallende Volumenstrom bestimmt.
  • Auf Basis dieser ermittelten Daten prüft die App, ob die Anlage hydraulisch ab­geglichen ist, und benennt für jeden Heizkörper den ermittelten und den emp­fohlenen Volumenstrom, damit der Installateur bei Bedarf die entsprechenden Voreinstellungen vornehmen kann.

Die Pumpe ist in den Baugrößen 25 und 32 für 4, 6 und 8 Me­ter Nennförderhöhe lieferbar. Der Alpha Reader wird nur für das Auslesen benötigt und kann daher wechselnd bei allen unterschiedlichen Alpha3-Modellen und Anlagen eingesetzt werden.

Die App „GO Balance“ wurde für Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem entwickelt (siehe GooglePlay; im Apple-AppStore fehlte die App am 3.11.2015 noch.)

Weitere Informationen zur Umwälzpumpe Alpha3 und zum Alpha Reader können per E-Mail an Grundfos angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen: