Redaktion  || < älter 2015/1713 jünger > >>|  

Tremco Illbrucks Multifunktions-Dichtungsbänder mit neuer „Stufen-Technologie“

(27.10.2015) Multifunktions-Dichtungsbänder machen seit 2007, als Tremco Illbruck die ersten Multifunktionsbänder mit patentierter Seitenimprägnierung auf den Markt brachte, die Fenstermontage leichter und sicherer, indem sie alle drei Ebe­nen fachgerecht abdichten - und das mit bis zu 80% Zeiter­sparnis im Vergleich zu herkömmlichen Einbaumethoden. Seit Oktober 2015 gibt es nun die nächste Generation Dichtungs­bänder mit der zum Patent angemeldeten „Stufen-Technolo­gie“. Ihr Prinzip: Mehr Schaum innen führt zu einer erhöhten Dichte des Materials. Das verspricht in aller Kürze ...

  • eine leichte Montage (keilförmige Geometrie im komprimierten „Aggregatzustand“),
  • Energieeinsparung (Luftdichtheit),
  • keine Schimmelbildung (permanente Austrocknung der Fuge).

Die innere Seite des Dichtungsbandes wird bereits werkseitig aufgedoppelt. Die an dieser Stelle entstandene „Stufe“ soll beim Einbau des Fensters für eine stärkere Komprimierung des Schaums sorgen, was zu einer geschlosseneren Schaumstruk­tur führt. Der sd-Wert erhöht sich so auf der Innenseite, und es entsteht ein Dampf­diffusionsgefälle von innen nach außen (RAL LZM 06.2014.). Damit ergibt sich eine permanente Austrocknung der Fuge, und es sollte sich so kein Schimmel bilden kön­nen. Außerdem sei eine verbesserte Luftdichtheit (BGR) auf der Innenseite gegeben, was sich energiesparend auswirkt.

Illbruck Multifunktions-Dichtungsbänder mit der neuen Stufen-Technologie lösen jetzt die erste Generation der Multifunktions-Dichtungsbänder mit Seitenimprägnierung ab.

Erste illbruck Stufen-Technologie-Produkte

Im Oktober 2015 kamen zwei illbruck Multifunktions-Dichtungsbänder mit Stufen-Technologie auf den Markt: TP652 illmod trioplex+ und TP321 illmod Multi Basic. Beide sind EC1PLUS zertifiziert für wohngesundes Bauen.

Das Premiumband illbruck TP652 illmod trioplex+ lässt sich bei sechs unterschied­lichen Blendrahmenbreiten für jeweils fünf verschiedene Einsatzbereiche verwenden. Selbst freibewitterte Fugen sollen sich mit diesem Produkt fachgerecht abdichten las­sen. Dabei spiele es keine Rolle, ob es um Passivhäuser, Neubauten, Bestandsumbau­ten oder um die reine Wärmedämmung geht.

Für Luftdichtheit (BGR), Schlagregendichtheit (BG1 geprüft) und die wärmedämmende Verfüllung der Fensterfuge gewährt Tremco Illbruck im Rahmen seines i3 Fenster-Ab­dichtungssystems eine 10-jährige Zusatzgarantie.

Für die Basisabdichtung wurde illbruck TP321 illmod Multi Basic entwickelt. Das Dichtungsband eignet sich für verdeckte Fugen und ist aktuell verfügbar für zwei Blendrahmenbreiten und je zwei Einsatzbereiche. Mit einer Banddimension kann man somit Fugen von 7-20 mm abdichten. Den langfristigen UV-Schutz übernimmt die äu­ßere Wetterschutzebene. TP321 erfüllt die Eigenschaften der Schlagregendichtheit (BG2), Luftdichtheit (BGR) und Wärmedämmung. Außerdem entspricht TP321 den Anforderungen des RAL Leitfadens zur Montage.

Abgestimmte spritzbare Verklotzung

Zur Fenstermontage mit den Multifunktions-Dichtungsbändern TP652 und TP321 ge­hört der Fenstermontage-Kleber illbruck SP351. Als ift-geprüfter Spritzklotz bietet er sich insbesondere für den Einbau von Sicherheitsfenstern an. Der 1-komponentige, standfeste, elastische Klebstoff auf Hybridpolymer-Basis ist auf die illbruck Multifunk­tions-Bänder abgestimmt. SP351 eignet sich für den Innen- und Außenbereich. Das Produkt ist isocyanat-, silikon- und lösemittelfrei sowie EC1PLUS zertifiziert.

Weitere Informationen zu Multifunktions-Dichtungsbändern können per E-Mail an Tremco illbruck angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: