Redaktion  || < älter 2015/1582 jünger > >>|  

„4x4 der Bauchemie“: Beurteilung, Grundierung und Vorbehandlung von Estrichoberflächen

„Baustellengerechte Beurteilung, Grundierung und mechanische Vorbehandlung von Estrichoberflächen/Untergründen“
  

(27.9.2015) „Baustellengerechte Beurteilung, Grundierung und mechanische Vorbehandlung von Estrichoberflächen/Unter­gründen“ – so lautet der Titel des Sopro Technik Newsletters „Das 4x4 der Bauchemie“. Die Sopro Bauchemie greift damit ein aktuelles und auf der Baustelle häufig diskutiertes Thema auf. Denn Grundvoraussetzung für die Dauerhaftigkeit eines jeden Fliesen- und Plattenbelages ist ein tragfähiger Untergrund mit fester Oberfläche. Wenn Untergrundoberflächen nicht ausrei­chend fest und stabil sind, entsteht zum nachfolgenden Pro­duktsystem, wie z. B. einer Ausgleichsmasse, einer Flächenab­dichtung oder dem Fliesenkleber mit Fliesenbelag keine ausrei­chende Verbindung.

Die Prüfverfahren für den Untergrund sind vielfältig; dazu zählen ...

  • „Inaugenscheinnahme“,
  • „Wischprüfung“,
  • „Ritz- und Kratzprüfung“,
  • „Klopfprüfung“,
  • „Benetzungsprüfung“ und
  • „Haftzugprüfung“.

Auch Schleifen ist nicht gleich Schleifen. Die Fachwelt unterscheidet ...

  • „Anschleifen“,
  • „Reinigungsschleifen“,
  • „Abschleifen“,
  • „Kugelstrahlen“ oder
  • „Fräsen“.

Fakt ist: Durch die richtigen mechanischen Vorbehandlungsmaßnahmen und den Ein­satz abgestimmter Grundierungen und Haftvermittler lassen sich die Eigenschaften von Untergründen zur Aufnahme von Belägen erheblich verbessern.

Interessenten können den Newsletter 3/2015 (wie auch die älteren seit 2008) unter sopro.com > Service > 4 Seiten - Das 4x4 der Bauchemie downloaden (direkter PDF-Download) sowie per E-Mail an Sopro anfordern.

siehe auch für zusätzliche Informationen: