Redaktion  || < älter 2015/1487 jünger > >>|  

AXA und RWE entwickeln Leckageschutz-Konzept auf Basis von SYR-Technologie

(10.9.2015) Ein Wasserschaden ist in der Regel für alle Be­teiligten nervenaufreibend. AXA und RWE testen deshalb ei­ne Kombination aus Gerätesteuerung und Wohngebäudever­sicherung, die Wasserschäden mindert und schnelle Hilfe im Schadenfall verspricht. Das System wird Teil der funkbasier­ten Haussteuerung RWE SmartHome, die aktuell rund 30 Ge­räte zu einem Smart Home vernetzt.

Zum Einsatz kommt dabei ein Steuerungsgerät von SYR, das eigenständig bei Rohrbruch bzw. Undichtigkeiten von Wasser­leitungen die Wasserzufuhr unterbricht. Das Gerät kann nicht nur den Haus- oder Wohnungsbesitzer aktiv via Smartphone App informieren, sondern die Störung auch direkt an die Ver­sicherung melden. AXA will dann den Kunden umgehend anru­fen und einen Handwerkertermin vereinbaren, damit der Scha­den zeitnah behoben wird.

Auch Kunden mit mehreren Wasserschäden versicherbar

AXA Kunden sollen den neuen Baustein im Rahmen ihres Wohngebäudeschutzes ab­schließen können. Auch Interessenten, die aufgrund mehrerer Wasserschäden ihren Versicherungsschutz verloren haben, will AXA zu attraktiven Konditionen versichern. „Dass wir auch solchen Hausbesitzern wieder Sicherheit bieten können, ist nicht zu­letzt auch für unsere Vertriebspartner interessant“, sagt Alain Zweibrucker, Bereichs­leiter Schaden und Unfall Privatkundengeschäft bei AXA. Er ist überzeugt, dass Pro­jekte wie diese die Wohngebäudeversicherung revolutionieren: „Denn gemeinsam mit unserem Partner RWE nutzen wir die digitale Vernetzung, um die Grenzen der Versi­cherbarkeit zu verschieben, unsere Kunden aktiv vor Schäden zu bewahren und im Fall des Falles schnell zu helfen.“ Bei der Vernetzung von Technik und Versicherungs­services räumen AXA und RWE eigenen Angaben zufolge der Datensicherheit und dem Datenschutz den höchsten Stellenwert ein.

Bereits ab Herbst 2015 sollen die ersten Interessenten das System testen können. „Wir starten mit einem Testfeld. Nächstes Jahr planen wir, den neuen Baustein flä­chendeckend in ganz Deutschland anzubieten“, so Zweibrucker.

Weitere Informationen zu Leckageschutz können per E-Mail an AXA sowie per E-Mail an SYR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: