Redaktion  || < älter 2015/1324 jünger > >>|  

Stromkabel fallen zukünftig unter die europäische Bauproduktenverordnung

Stromkabel
© demarco / fotolia
 

(2.8.2015) Fest installierte Kabel und Leitungen für allgemeine Anwendungen in Bauwerken fallen jetzt unter die europäische Bauproduktenverordnung. Im Amtsblatt der Europäischen Union ist dafür eine harmonisierte Norm veröffentlicht worden.

Zur Erinnerung: Im Rahmen der Novellierung der Bauproduk­tenverordnung hat die EU europaweit einheitliche Klassifizie­rungen für Bauprodukte geschaffen, für die harmonisierte, eu­ropäische Normen erstellt werden.

Am 10. Juli 2015 wurde die harmonisierte EN 50575:2014, „Starkstromkabel und -leitungen, Steuer- und Kommunikations­kabel - Kabel und Leitungen für allgemeine Anwendungen in Bauwerken in Bezug auf die Anforderungen an das Brandver­halten“ im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Mit Beginn der Anwendung der Norm am 1. Dezember 2015 können die Kabel und Leitun­gen mit einer CE-Kennzeichnung sowie einer Leistungserklärung versehen werden. Nach Ablauf einer Übergangsfrist ist die Kennzeichnung und Dokumentation für alle Hersteller und Inverkehrbringer verpflichtend.

siehe auch für zusätzliche Informationen: