Redaktion  || < älter 2015/1297 jünger > >>|  

Top-10-Länder bei LEED-Zertifizierungen:  Deutschland an sechster Stelle


  

(26.7.2015) Das U.S. Green Building Council (USGBC) hat am 22.7. seine aktuelle Top-10-Länderliste für LEED-Zertifizierun­gen veröffentlicht. Die Liste setzt ihren Schwerpunkt auf Län­der außerhalb der USA und soll die beständig zunehmende in­ternationale Nachfrage nach LEED-zertifizierten ökologischen Gebäuden veranschaulichen.

Die 10 Länder in der Bestenliste für 2015 sind sowohl geogra­fisch als auch kulturell vielfältig. Sie repräsentieren - gemessen am Bruttoinlandsprodukt (BIP) - sieben der 20 größten Volkswirtschaften der Welt (China, Deutschland, Brasilien, Indien, Kanada, Südkorea und die Türkei) und gleich­zeitig sechs der 11 größten Treibhausgasemittenten (China, Indien, Deutschland, Südkorea, Kanada und Brasilien). Außerdem sollte beachtet werden, dass es konkur­rierende Standards gibt - wie beispielsweise das DGNB-System, welches in Deutsch­land als das populärere Nachhaltigkeits-System gilt.

Die Rangfolge der Länder erfolgte nach Bruttogeschossfläche in Quadratmetern (Gross Square Meters, GSM) und Anzahl der LEED-Projekte bis dato. Die Vereinigten Staaten, das Land, in dem das LEED-Programm ins Leben gerufen wurde, sind in dieser Liste nicht miteingeschlossen, bleiben aber nach wie vor der größte Markt für LEED. Die USA sind gemessen am BIP die größte Volkswirtschaft der Welt, und der zweitgrößte Emittent von Treibhausgasen.

Nahezu 172.000 Bruttogeschossfläche in Quadratmetern (GSM) werden laut USGBC täglich nach LEED-Standard zertifiziert und aktuell sollen mehr als 69.800 kommerzielle und institutionelle Projekte, die für 1,23 Milliarden GSM an Fläche stehen, am ökologi­schen Gebäudeklassifizierungssystem teilnehmen. Weitere 76.500 Wohneinheiten wur­den gemäß LEED for Homes zertifiziert, der Systemvariante für Wohngebäude. LEED-Projekte finden sich inzwischen in mehr als 150 Ländern und Gebieten auf der ganzen Welt:

Rang Nation LEED-zertifizierte Fläche
in GSM (Mio.)
 LEED-zertifizierte und -registrierte Fläche gesamt in GSM (Mio.) Gesamtzahl der LEED-zertifizierten registrierten Projekte
Kanada 26,63   63,31  4.814 
China 21,97   118,34  2.022 
Indien 13,24   73,51  1.883 
Brasilien 5,22   24,50  991 
Südkorea 4,81   17,47  279 
Deutschland 4,01   8,42  431 
Taiwan 3,84   9,08  149 
VAE 3,13   53,44  910 
Türkei 2,95   23,74   477 
10  Schweden 2,54    4,20   197 
--  USA 276,90   727,34  53.908 

Dank steigender Nachfrage von Verbraucherseite soll das Weltmarktvolumen für öko­logisches Bauen im Jahre 2013 auf 260 Milliarden US-Dollar angestiegen sein (siehe Lux Research, Inc). Dieser Schub in der Branche hat zu einer entsprechenden Stei­gerung in Reichweite und Umfang des Markts für ökologische Baustoffe geführt, der nach Schätzungen bis 2019 bei 234 Milliarden US-Dollar liegen wird (siehe Transpa­rency Market Research). Inzwischen gehören so unterschiedliche, international be­rühmte Wahrzeichen wie das Empire State Building, das Maracana Stadium und TAIPEI 101 zu den nach LEED-zertifizierten Gebäuden.

„ökologisches Wirtschaftswunder“ greifbar?

Zu einem Zeitpunkt, an dem die internationale Gemeinschaft nach Paris blickt und mit den Vereinbarungen der UN-Klimakonferenz eine historisch bedeutsame Chance besteht, echte, verbindliche Lösungsansätze für den Klimaschutz zu erzielen, könnte die globale Popularität von nachhaltigem Bauen ein Signal für ein „ökologisches Wirt­schaftswunder“ sein - zumal Gebäude mit bis zu 30 Prozent zu den globalen Emissio­nen beitragen (siehe United Nations Environment Programme), so dass ein Bekenntnis zur zügigen Umwandlung des globalen Gebäudebestands als eine Lösung erscheint, die von der gesamten Welt mitgetragen werden könnte.

LEED in Deutschland

Die LEED-Unterstützung in Deutschland hat seit dem ersten, 2009 zertifizierten LEED-Projekt beständig zugenommen und laut aktuellen Prognosen soll sich dieser Trend in den kommenden Jahren beschleunigt fortsetzen. Die deutschen Projektgruppen seien außerdem für ihren Ehrgeiz beim Einsatz des Klassifizierungssystems bekannt, 82 Pro­zent aller bisher im Land zertifizierten LEED-Projekte liegen auf Gold- oder Platin-Ni­veau. Derzeit befinden sich 39 USGBC-Mitgliederorganisationen in Deutschland, und die deutschen Bauprofis in den Sparten Architektur, Baukonstruktion und Entwurf ver­fügen aktuell über mehr als 226 LEED-Bescheinigungen.

Eine Auswahl von namhaften, 2014 in Deutschland zertifizierten Projekten:

  • Frankfurt: Gallileo, LEED Platin-Zertifizierung (LEED Platinum)
  • Düsseldorf: Stadttor, LEED Silber-Zertifizierung (LEED Silver)
  • Berlin: Siemens Schaltwerk, LEED Silber-Zertifizierung (LEED Silver)
  • Frankfurt: Alpha Rotex, LEED Gold-Zertifizierung (LEED Gold)
  • München: 88North, LEED Gold-Zertifizierung (LEED Gold)

Für das USGBC gilt Deutschland in der internationalen Gemeinschaft wohl auch als Vorreiter in den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung sowie des Klimaschutzes. Die führende Position des Landes bei der Umsetzung nachhaltiger Standards wie LEED weise deutlich auf die Prioritäten von Regierung und Wirtschaftsvertretern des Landes hin, gleiches gelte auch für die Öffentlichkeit. Entsprechend erklärte Rick Fedrizzi, CEO und Gründungsvorsitzender von USGB: „Deutschland dient bei unserem Übergang hin zu einer nachhaltigen Ökonomie, die besser für alle Menschen und unseren gemeinsam geteilten Planeten ist, kontinuierlich als Vorbild für Innovation in Europa und der Welt.“

siehe auch für zusätzliche Informationen: