Redaktion  || < älter 2015/1282 jünger > >>|  

Duscholux hat das Piccolo Ausstattungskonzept für kleine Bäder aufgefrischt

(23.7.2015) Wie der Name schon erwarten lässt, ist das Picco­lo Ausstattungskonzept von Duscholux ganz auf kleine Bäder ausgerichtet - und das nicht erst seit heute. Darum hat das Unternehmen dem Einbauprogramm mit kombinierbaren Dusch­wänden und Wannen unter der Bezeichnung „Piccolo Bella Vi­ta“ ein detailliertes Re-Design mit frischer Optik verpasst.

Wer nur wenig Platz im Bad hat, soll auf modernes Design und hohe Funktionalität nicht verzichten müssen - verspricht Du­scholux. So wurde mit einer neuen asymmetrischen Linienfüh­rung bei Dusch- und Badewannen sowie den passenden Glas­duschwänden die effektive Raumnutzung weiter optimiert. Far­bige PanElle Wannenverkleidungen (siehe dazu auch Beitrag vom 12.11.2013) unterstützen zudem die Umsetzung persön­licher Gestaltungswünsche.

Kennzeichnend für „Piccolo Bella Vita“ ist die wellenförmige Traverse der gläsernen Duschwand, mit der die neue Asym­metrie aufgenommen wird. Silbermatte Profile und reduzierte Chromelemente runden das Bild der Duschwand ab. Darüber hinaus verfügt die flache Duschwanne über eine integrierte Wasserhemmleiste und eine Ablaufabdeckung in Wannenfarbe. Die Badewanne mit ergonomischer Rückenpartie wird in zwei verschiedenen Größen angeboten. Alle Wannen sind aus Sa­nitäracryl gefertigt.

Duscholux hat bei der überarbeiteten Ausstattungsserie auch auf kleine hilfreiche Details geachtet: So vereinfacht beispiels­weise ein Hebe-Senk-Mechanismus das Öffnen und Schließen der Duschwand-Türen. Und ein frei hängendes Seitenteil zwi­schen Duschwand und Badewanne sorgt für einen hindernis­freien Zugang bei der Reinigung. Ferner können die Glaswände optional mit einer „CareTec“-Veredelung ausgestattet werden, die Öl-, Kalk- und Shampooablagerungen verhindern soll.

Weitere Informationen zu „Piccolo Bella Vita“ können per E-Mail an Duscholux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: