Redaktion  || < älter 2015/1268 jünger > >>|  

BetteLux Wannen können auch oval - und das in drei Varianten

(20.7.2015) „Wannen aus Stahl/Email wie Wasser sie formen würde“ - so ließen sich die ersten BetteLux-Wannen beschreiben (siehe Beitrag vom 15.11.2013). Diesen be­merkenswerten Umgang mit Stahl gab es bisher nur in einer rechteckigen Form für Wanne und Waschtische. Jetzt legt Bette aber mit einer ovalen Wannenkontur nach.

Das Oval gibt der erfolgreichen Wannenserie einen neuen, eigenen Charakter – sie tritt ein bisschen weniger puristisch auf, bleibt dennoch reduziert-modern. Die Rundungen sparen etwas Fläche und machen den Wannenkorpus geschmeidiger. Drei Variationen hat Bette zusammen mit dem Designer Domi­nik Tesseraux aus dem Oval abgeleitet:

  • die freistehende BetteLux Silhouette,
  • dann die BetteLux Highline für den Halbeinbau sowie
  • die Einbauvariante.

Die fugenlosen Silhouette-Modelle (Bild rechts oben) werden im westfälischen Delbrück teils an computergesteuerten Ferti­gungsanlagen, teils in Manufakturarbeit hergestellt: Der Wan­nenkörper wird nach der Umformtechnik aus dem Innen- und Außenkörper zusammen­gesetzt, verschweißt und minutiös bearbeitet, bevor der glasähnliche Email-Überzug die Oberfläche dauerhaft zu einem nahtlosen Badobjekt veredelt.

Highline heißen bei Bette die Wannen, die bis etwa zur Hälfte in einem Podest einge­baut werden. Der Wannenrand ist dadurch 28 Zentimeter hoch (Bild oben).

Die Einbauvariante der BetteLux Oval schließlich hat nahezu keinen Wannenrand mehr: Nur 8 mm trägt der gefalzte Rand in der Höhe auf (Bild mit ganzer Wanne).

Passend zu BetteLux bietet Bette ein Waschtischsortiment in derselben Formensprache an. BetteLux gibt es in Weiß und in vielen Sanitär-Farben.

Weitere Informationen zu BetteLux Oval können per E-Mail an Bette angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: