Redaktion  || < älter 2015/1240 jünger > >>|  

Dezentrale Wohnraumlüftung mit Enthalpietauscher für Wärme- und Feuchterückgewinnung

Zehnder ComfoSpot 50
  

(15.7.2015; ISH-Bericht) Mit dem ComfoSpot 50 hat Zehnder auf der diesjährigen ISH ein neues dezentrales Komfort-Lüf­tungsgerät vorgestellt, welches über einen Enthalpietauscher zur Wärme- und Feuchterückgewinnung verfügt - in diesem Gerätesegment eher selten anzutreffen.

Das dezentrale Lüftungsgerät ComfoSpot 50 zur Belüftung von einzelnen Räumen oder kleinen Appartements lässt sich durch einen minimalen Eingriff in den Baukörper installieren: Erforder­lich sind ...

  • eine Kernlochbohrung von ca. 340 mm und
  • ein 230-V-Stromanschluss.

In die Kernlochbohrung wird ein Wandeinbaurohr geschoben, das sich beliebig für Außenwandstärken von 350 bis 600 mm einkürzen lässt. In dieses kompakte Wand­einbaurohr wird ein Rohr aus EPP (Expandiertes Polypropylen) bündig versenkt, in welchem sich die gesamte Gerätetechnik inklusive Enthalpietauscher befindet. Das EPP lässt eine gute Wärme- und Schalldämmung erwarten. An der Fassade sowie im Wohnraum ist nach der Montage jeweils nur eine unauffällige Geräteblende von 376 x 380 x 50 mm zu sehen, welche überstreichbar ist.

Die Bedieneinheit ist in die Innenraumverblendung integriert. Es kann zwischen vier Lüfterstufen gewählt oder das Gerät ganz ausgeschaltet werden. Mittels Statusan­zeige wird zudem ein anstehender Filterwechsel angezeigt. Je nach Einbauhöhe an der Wand kann die Wandblende so aufgesetzt werden, dass das Bedienelement oben oder unten positioniert ist, um eine bequeme Bedienung sicherzustellen. Der Luftfilter lässt sich ohne Werkzeug austauschen; auch der eingebaute Enthalpietauscher kann leicht herausgezogen und dank seiner neuartigen Polymer-Membran unter fließendem Wasser gereinigt werden. Aus technisch-energetischer Sicht verspricht er ...

  • bis zu 82% Wärmerückgewinnung und
  • 78% Feuchterückgewinnung.

Dank des Enthalpietauscher beugt das Gerät einer zu trockenen Raumluft vor und ver­hindert auch die Entstehung von Kondensat. So soll auch keinerlei Kondenswasser an­fallen, das an der Fassade heruntertropfen könnte. Auch eine Kondensatabscheidung im Gerät sei nicht notwendig. Das Gerät kann also ohne Gefälle nach außen montiert werden. Ein weiterer Vorteil des Enthalpietauschers:

  • Das ComfoSpot 50 ist bis -5°C in vollem Umfang einsatzfähig.
  • In Temperaturbereichen zwischen -5 und -15°C wird das Gerät mit einer Frostschutzregelung betrieben.

Das dezentrale Lüftungsgerät kann stündlich bis zu 55 m³/h Luft fördern. Dabei arbei­tet es bemerkenswerte leis: In drei Metern Abstand beträgt der Geräteschall bei ei­nem transportierten Luftvolumen von 30 m³/h ca. 25 dB(A), womit der Schalldruck­pegel des Lüftungsgeräts unter dem allgemein hörbaren Bereich liegt. Die Einfügungs­dämpfung Dn,e,w des Gerätes soll ca. 48 dB betragen, so wird die Geräuschemmission von außen effektiv minimiert.

Die Leistungsaufnahme des Geräts ist mit ca. 5 Watt in Lüfterstufe 2 angegeben, was im Gesamtjahresbetrieb weniger als 11 Euro Stromkosten bedeutet (bei 0,25 € pro kWh).

Weitere Informationen zum ComfoSpot 50 mit Enthalpietauscher können per E-Mail an Zehnder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: