Redaktion  || < älter 2015/1236 jünger > >>|  

Lüftungs- und Entrauchungsleitungen aus Aestuver Lx Brandschutzplatten

(14.7.2015) Lüftungsanlagen gelten als Schwachstellen im baulichen Brandschutz. Denn Feuer und Rauch können sich über das oftmals weit verzweigte Anlagennetz schnell in anderen Brandabschnitten oder sogar im gesamten Gebäude ausbreiten. Fermacell hat deshalb mit der Aestuver Lx eine neue Brandschutzplatte speziell für Lüftungs- und Entrauchungsleitungen angekündigt:

Die Aestuver Lx Brandschutzplatte ist eine zementgebundene, glasfaserbewehrte Leichtbetonplatte für feuerwiderstandsfähige Lüftungs- und Entrauchungsleitungen (Baustoffklasse gemäß DIN 13501: nichtbrennbar, Klasse A1). Sie kommt mit einer Plattendicke von 40 mm auf den Markt; die Einführung weiterer Plattendicken sei vorgesehen.

Aufgrund der glatten Materialoberfläche empfiehlt Fermacell die Brandschutzplatten für Zuluftanlagen - und zwar ohne zusätzliche Beschichtung. Und durch ihre Witte­rungs-, Frost- und Wasserbeständigkeit sollte sie besonders geeignet sein für heraus­fordernde Umgebungsbedingungen machen - wie beispielsweise in Krankenhäusern, Tiefgaragen, Einkaufzentren, Büro- und Verwaltungs- sowie Industriegebäuden.

Die Montage und Befestigung der Aestuver Lx erfolgt vor Ort auf der Baustelle mit handelsüblichen Systemen mit Traversen und Gewindestangen, die im Abstand von 1250 mm montiert werden. Abhängungen bis 1500 mm Länge sind dabei ungeschützt realisierbar. Gewindestangen ab einer Länge von 1500 mm sind zusätzlich einzukof­fern.

Der Einsatz ist im gesamten europäischen Markt möglich. Die Einsatzmöglichkeit der Aestuver Brandschutzplatte Lx wurde mit europäischen Bauteilprüfungen für horizon­tale und vertikale Lüftungsleitungen (EN 1366-1) sowie für Entrauchungsleitungen (EN1366-8) dokumentiert und übertrifft in Teilbereichen die deutschen Anforderun­gen. Sowohl die Platten als auch die Ergänzungsprodukte können über den Baufach­handel bezogen werden. Die Markteinführung ist für Herbst 2015 geplant.

Weitere Informationen zur Aestuver Lx Brandschutzplatte können per E-Mail an Fermacell angefordert werden. Eine Broschüre mit dem Titel „Fermacell Aestu­ver kompakt - Lüf­tung“ ist unter aestuver.de > Menü > Downloads > Zur Übersicht downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen: