Redaktion  || < älter 2015/1219 jünger > >>|  

„Timeless City Architecture“ über die Verwertbarkeit historischer Stadtarchitektur-Vorbilder

Timeless City Architecture - Collage Eglise Coppia
  

(12.7.2015) Das Leitthema des Fachbuches „Timeless City Architecture - Collage Eglise Coppia“ ist die ins Bild gesetzte Frage nach der Verwertbarkeit historischer Vorbilder für mo­derne Stadtarchitekturen.

  • Dabei spielt die „Collage“ die Rolle der Provokation im Sinne von Verfremdung und Inbesitznahme von ins Nos­talgische tendierenden historischen Stadtbildern.
  • „Eglise“ ist eine geradezu berauschende Bildersammlung französischer Stadtkirchen als Fallbeispiel zum Thema Stadt-Objekt-Objekt-Stadt.
  • „Coppie“ zeigen die Beziehung zwischen aktuellen Bauten aus dem Büro Klaus Theo Brenner – Stadtarchitektur und historischen Monu­menten im Sinne einer Übereinstimmung in essentiellen Elementen der Bauge­stalt. Dies wird verbunden mit der These, dass die moderne Architektur bei al­ler Klarheit und gestalterischen Identität im historisch gewachsenen Kosmos der Stadtarchitektur beheimatet ist - ohne eine stilistische Kopie zu sein.

Dieser Kosmos der Stadtarchitektur umfasst mehr als 2.000 Jahre Stadtbaugeschichte und ist zudem international: Die gute Stadt mit ihren elementaren Eigenschaften ist ein internationales Kulturphänomen.

Nach „Urban Space“ (ISBN 978 3 8030 0768 1) legt Klaus Theo Brenner mit diesem Buch eine weitere spannende Analyse des Stadtraumes anhand eines umfangreichen Bildmaterials vor.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Timeless City Architecture - Collage Eglise Coppia
  • von Klaus Theo Brenner und Stefano Fera
  • mit Beiträgen von Stefano Fera, Peter Stephan und Gerwin Zohlen
  • Gestaltung: Dirk Biermann
  • 204 Seiten mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen
  • Format: 20 x 26 cm, Hardcover
  • ISBN 978 3 8030 0791 9
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen: