Redaktion  || < älter 2015/1170 jünger > >>|  

Schöck Isokorb Typ KXT: Erster mit IBU-EPD im Bereich „Tragende Wärmedämmelemente“

(1.7.2015) Im Rahmen der Passivhaustagung 2015 wurde Schöck vom Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) eine Um­welt-Produktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) für den Isokorb Typ KXT50 überreicht. Schöck ist damit der erste Hersteller im Bereich „Tragende Wärmedämmelemen­te“, der über eine entsprechende Deklarierung vom IBU ver­fügt. Die EPD enthält Daten über die ökologische Leistungsfä­higkeit des Bauproduktes, die von einem unabhängigen Exper­tenkreis überprüft wurden. Planer, Architekten und Bauherren benötigen diese transparenten und geprüften Ökobilanz-Da­ten, wenn sie nachhaltige Gebäude errichten wollen. Die Per­formance der einzelnen Bauprodukte ergibt zusammen die Ge­bäudebilanz.

Martina Adams, Produktmanagerin Isokorb bei Schöck, nahm die offizielle Urkunde zur EPD auf der Passivhaustagung 2015 in Leipzig entgegen: „Schöck Isokorb wird wegen der bauphysikalischen Eigenschaften und zur Steigerung der Energieeffizienz eines Ge­bäudes eingesetzt. Mit der EPD haben wir jetzt die Möglichkeit geschaffen, das Pro­dukt auch in Bezug auf die ökologische Leistungsfähigkeit transparent zu machen – eine große Erleichterung für Nachhaltigkeitsdeklarierungen“

Weitere Informationen zum Isokorb Typ KXT können per E-Mail an Schöck angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: