Redaktion  || < älter 2015/1124 jünger > >>|  

iOS-App von OWA zur „Hörsamkeit in Räumen“

Bau-App: OWA Raumakustik
  

(25.6.2015) Zwar ist die Einhaltung von Normen für die „Hör­samkeit in Räumen“ nicht als Technische Baubestimmung bau­aufsichtlich eingeführt, gleichwohl empfiehlt sich die Einhal­tung von Standards, wie sie etwa in der DIN 18041:2004-05 festgelegt sind, aber in jedem Fall. Denn obwohl der Faktor Raumakustik für das Erteilen einer Baugenehmigung kaum ei­ne Rolle spielt, so kann die Nichtbeachtung der in der Norm enthaltenen Anforderungen für den Bauträger ernsthafte Kon­sequenzen nach sich ziehen - zumal etwa die DIN 18041:2004-05 im juristischen Sinne eine „allgemein anerkannte Regel der Technik“ darstellt.

OWA hat vor diesem Hintergrund eine App vorgestellt, die Planer bereits in einem frü­hen Stadium dabei unterstützen kann, die entsprechenden Vorgaben einzuhalten. Die Berücksichtigung der Regelwerke (darunter auch die ÖNORM B 8115-3 oder die fran­zösische Arrêté du 25 avril 2003) wird hier anhand der umfangreichen Palette unter­schiedlicher OWA-Deckensysteme überprüft, die je nach räumlicher Dimension und Ausgestaltung eingesetzt werden können.

„Eine vergleichbare, browsergesteuerte Webapplikation für raumakustische Berech­nungen bieten wir Anwendern schon seit mehr als fünfzehn Jahren an“, so OWA-Akus­tikexperte Abidin Uygun (siehe OWA Raumakustik-Rechner online). „Die neue Version wurde für iOS-Geräte entwickelt. Sie ist kostenlos im App-Store erhältlich und enthält eine ganze Reihe weiterer Vorteile. So können die mit entsprechenden Arbeitstiteln gekennzeichneten Projekte jetzt auch gespeichert und - falls erforderlich - variiert oder inhaltlich ergänzt werden.“ Darüber hinaus habe der User, so Uygun, die Möglich­keit, die dort zusammengetragenen Daten von seinem iPhone oder iPad aus direkt an weitere Anwender zu versenden, die dann ihrerseits in der Lage sind, Änderungen und Ergänzungen vorzunehmen:

Durch die Festlegung verschiedener Raumkonstanten soll der Nutzer der App eine re­lativ konkrete Einschätzung erhalten, welche Deckensysteme für eine Einhaltung der entsprechenden Norm infrage kommen. Angaben zur Raumnutzung (z. B. Büros, Unter­richtsräume, Gaststätten oder Restaurant) spielen dabei eine übergeordnete Rolle. Diese werden ergänzt durch Angaben zur ...

  • Raumdimension,
  • Beschaffenheit von Decke, Boden(-belägen) und Wänden sowie
  • möglichen Anzahl von Möbelstücken im Raum – gemessen an der Anzahl der Personen, die sich üblicherweise dort aufhalten.

Sind die Angaben vollständig zusammengetragen, nimmt die App die notwendigen akustischen Berechnungen vor und überprüft schließlich das gesamte OWA-Marken­sortiment darauf, welches der Deckensysteme sich für einen Einsatz eignet. Anhand einfacher grafischer Darstellungen kann der User dabei relativ genau einsehen, wie sich Ist- und (Norm-)Sollzustand zueinander verhalten.

„Auch wenn simulierte Berechnungen immer nur Näherungswerte liefern können“, be­tont Uygun, so versprechen sie doch wertvolle Hinweise im Hinblick auf die tatsächli­chen Praxiswerte.


  

Erhältlich ist die App für iOS im App Store von Apple - auch via passendem QR-Code rechts. (So können Sie die App mit Hilfe eines QR-Code-Scanners - wie Qrafter oder QR Code Scanner von iHandy für iOS - auch dann schnell auf Ihrem mobilen Ge­rät installieren, wenn es nicht an konkret diesem Computer an­gemeldet ist!)

siehe auch für zusätzliche Informationen: