Redaktion  || < älter 2015/0942 jünger > >>|  

Lichtdesign-Preis 2015 „Außenbeleuchtung / Anstrahlung“ für das HBF-Hauptportal Frankfurt

(28.5.2015; Lichtdesign-Preis 2015) Mit insgesamt 119 Einzel- und Linear-Strahlern, die mit Spot-, Flood- und Wallwashoptiken ausgerüstet sind, wird die sanierte Fassa­de des Hauptportals am Frankfurter Hauptbahnhof nunmehr gebäudenah illuminiert (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps). Zusätzlich sind insgesamt 175 Meter flexib­le LED-Bänder in den Lichtfarben Warmweiß 3.000 K und Kaltweiß 6.000 K sowie RGB-Versionen installiert.


Foto: Christian Uitz (Bild vergrößern)


Foto: Christian Uitz
(Bild vergrößern)
  

Die mit einer DALI-Steuerung versehene Beleuchtungsanlage besteht aus insgesamt 177, auf 32 Steuergruppen aufgeteil­ten Einzeladressen. Dies erlaubt die Ansteuerung so ziemlich jeder einzelnen Leuchte. Zwei aus den definierten Steuergrup­pen individuell programmierte Beleuchtungsvarianten ergeben für die Dauerinstallation ein statisches Bild aus monochromen Lichtfarben, während bei der Eventbeleuchtung ein farbiges, dynamisches Lichtbild erzeugt wird.

Die gezielte Lichtrichtung der installierten Leuchten ermöglicht Tiefenwirkung und Kontrast sowie eine plastische Wiedergabe von Oberflächen und Strukturen. Das Lichtkonzept von Chris­tian Uitz akzentuiert architektonische Details wie Allegorien, Türme und Bögen, wodurch sich dem Betrachter das Gesamt­bild der Fassade erschließen kann.

siehe auch für zusätzliche Informationen: