Redaktion  || < älter 2015/0853 jünger > >>|  

Neues Ganzglastürset von Eclisse unterstreicht reduzierte Formensprache

(15.5.2015; BAU-Bericht) Das neue Glastürset „Vitro Plus“ für Ganzglastüren von Eclisse unterstreicht die reduzierte Formen­sprache der wandbündigen Syntesis Einbauelemente für Schie­betüren - und erweitert das Angebot an Glastüren-Technik um eine Variante aus gebürstetem Aluminium.

Das Glastürset besteht u.a. aus zwei Aufnahmeprofilen mit je­weils einer Bürstendichtung, die den auf Holztürblätter ausge­legten Türblatteinlauf auf die Stärke von Glastüren verjüngt. Ergänzt wird das Set durch ein mehrteiliges Abdeckprofil aus gebürstetem Aluminium, das die Klemmbeschläge der Glastür verdeckt. Das Profil ist dabei auf die neuen Klemmbeschläge „Syno 80“ und „Syno 120“ abgestimmt. Diese sind in der La­ge, Glastüren mit einer Stärke bis zu 12 mm zu halten.

Eine spezielle Aussparung für den Klemmbeschlag am Türblatteinlauf entfällt beim neu­en Glastürset, da der Beschlag nur noch unwesentlich breiter ist als das Ganzglastür­blatt. Dies und die um 20 mm verringerte Höhe unterstreichen die von vielen Architek­ten bevorzugte, reduzierte Formensprache von - in der Wand laufenden - Schiebetü­ren.

Weitere Informationen zum Glastürset „Vitro Plus“ können per E-Mail an Eclisse angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: