Redaktion  || < älter 2015/0847 jünger > >>|  

Eingangsmatten mit visuellen und taktilen Leitsystemen

(13.5.2015; BAU-Bericht) Vor allem in Eingangsbereichen von öffentlichen Gebäuden ist der Einsatz visueller Leit- und Orientierungssysteme vielfach gewünscht. Für blinde und sehbehinderte Menschen sind jedoch zusätzlich taktile Parameter zur Orientierung erforderlich. Damit auch diese Besucher selbständig ihren Weg finden können, hat Fu­ma ein Konzept mit  Bodenindikatoren in Sauberlaufzonen entwickelt:

Aus der Kombination der TOP Clean Aluprofilmatten und Bodenleitstreifen entstehen individuelle Systemlösungen, die barrierefrei sind. Für die Leitfunktionen setzt Fuma Profileinlagen in unterschiedlichen Strukturen und Farben ein. Zudem unterstützt eine kontrastierende Verlegeausrichtung das Konzept. Diese tastbaren Orientierungshilfen können mit den Füßen oder dem Langstock wahrgenommen werden.

Leitsystem mit allen Profilen kombinierbar

Die Gestaltung des Leitsystems gemäß der DIN 18040-1 für barrierefreies Bauen lässt sich individuell an architektonische Konzepte anpassen. Denn eine Kombination ist mit allen Profilsystemen aus dem TOP Clean-Programm möglich.

Eine Palette von Ausführungsvarianten mit Rips, Kratz- und Bürstenleisten sowie Bürs­tenprofilen steht in zahlreichen Farben zur Wahl, ebenso Mattenhöhen von 10 bis 42 mm. Darüber hinaus bietet Fuma eine Fertigung von pulverbeschichteten Aluminium­profilen in RAL-Farben an.

Weitere Informationen zu Eingangsmatten mit visuellen und taktilen Leitsystemen können per E-Mail an Fuma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: