Redaktion  || < älter 2015/0774 jünger > >>|  

Dritte Generation Ecodan Wärmepumpen bis -28°C einsetzbar

(5.5.2015; ISH-Bericht) Die dritte Generation seiner Wärme­pumpenserie Ecodan hat Mitsubishi Electric erstmals in Frank­furt vorgestellt. Das Herzstück der neuen Wärmepumpen bilden wahlweise eigene Zubadan- oder Power-Inverter-Kompresso­ren mit einer erweiterten Effizienz und größeren Einsatzberei­chen bis zu -28°C (mit der Zubadan-Technologie). Mit dem neuen FTC-5 Systemregler wurde zudem die Regelungs-Funk­tionalität erweitert. Und mit neuen Innenmodulen, Warmwas­ser- und Multi-Pufferspeichern sowie einer effizienten Schall­dämmhaube wird das Gesamtangebot ausgebaut.

Auf der ISH freute sich Holger Thiesen, General Manager Mit­subishi Electric, Living Environment Systems, dass sowohl Pri­vatanwender als auch die Wohnungswirtschaft sowie Betreiber von Gewerbebetrieben und Bürogebäuden im Neu- und Bestandsbau immer häufiger auf die eigene Split-Wär­mepumpen-Technologie setzen. Dafür werde das Leistungsangebot der Wärmepum­pen-Serie gezielt im kleinen und großen Leistungsbereich ausgebaut:

  • Bereits zur Verfügung steht ein Innenmodul mit 4 kW Heizleistung, das insbeson­dere auf den gut gedämmten Neubau mit seinem geringen Wärmebedarf ausge­richtet ist.
  • Ab Mitte 2015 soll dann auch ein weiteres Innengerät mit Heizleistungen von 23 kW für den größeren Leistungsbereich das Programm ergänzen.

„Wir bieten dadurch insbesondere für Mehrfamilienhäuser, Gewerbebetriebe, Laden­geschäfte und Bürogebäude eine umfassende Lösung für die hoch effiziente Wärme­versorgung“, erläuterte Thiesen. „Mit unserer Kaskaden-Technologie erreichen wir be­reits jetzt Heizleistungen bis zu 84 kW. ... Mit den neuen Innenmodulen werden wir diese Leistung noch weiter auf bis zu 138 kW ausbauen können.“

Weitere Informationen zu Ecodan Wärmepumpen können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: