Redaktion  || < älter 2015/0692 jünger > >>|  

Rein elektrische Flachheizkörper neu von Purmo



  

(24.4.2015; ISH-Bericht) Die elektrische Beheizung ist einer der Gewinner der Energiewende. CO₂-armer Strom aus rege­nerativen Energiequellen hat diese Art der Beheizung wieder salonfähig gemacht. Je mehr grüner Strom erzeugt wird, des­to wichtiger werden entsprechende Abnehmer auf Verbrau­cherseite - das betrifft selbsterzeugten, hausgemachten Strom genauso wie die Option, die durch regenerative Ener­gien erzeugten Lastspitzen im Stromnetz lokal abzufedern. Hinzu kommt, dass es sich bei immer mehr Passivhäusern gar nicht mehr lohnt, klassische Zentralheizungen einzubauen.

Diesen Trend nimmt Purmo auf und bietet mit „Yali Parada“ und „Yali Ramo“ zwei rein elektrisch betriebene Planheizkör­per an. Technisch sind beide Varianten gleich, der Unter­schied liegt im Design:

  • Parada setzt auf eine plane Front (Bild),
  • während Ramo eine profilierte Oberfläche hat (Bild).

Beide verfügen über eine integrierte digitale Regelung mit Ein-/Aus-Netzschalter. Die Steuerung ist individuell program­mierbar - etwa hinsichtlich Temperatur, Betriebsart und Ober­flächentemperatur. Sie verfügt auch über eine Abschaltauto­matik bei geöffnetem Fenster, um Energieverluste zu vermei­den. Je nach Wärmebedarf sind zudem die vordere und hinte­re Heizplatte getrennt beheizbar.

Purmo bietet die Elektroheizkörper als 230-Volt-Version mit Netzkabel und Wand-Anschlussbox in der Schutzklasse I und Schutzart IP X1 an. Es gibt sie in der RAL-Farbe 9016 (Ver­kehrsweiß). Der Leistungsbereich - je nach Abmessung und Typ – liegt zwischen 250 und 2000 Watt. Die Geräte sind mit einem umweltfreundlichen Pflanzenöl als Wärmeträgermedium gefüllt und seien frostsicher bis -30°C. Auch einen frostigen Transport, eine kalte Lagerung oder einen längeren Stromaus­fall sollen sie unbeschadet überstehen können.

Purmo empfiehlt die Systeme vor allem dort, wo eine Warm­wasserheizung nicht realisierbar ist oder nur mit großem Auf­wand umgesetzt werden kann und an Orten, an denen Frost­gefahr besteht. E-Heizkörper sind somit die ideale Lösung für Nebengebäude und Gartenhäuser, Dachräume und Garagen, für Wintergärten oder auch für ganze Ferienhäuser und -wohnungen. Gerade bei letztgenannter Option ist auch die leichte Verbrauchserfassung und -abrechnung für den Betreiber von Vorteil.

Darüber hinaus eignet sich die Elektroheizung auch zur punktuellen Ergänzung in Wohnräumen. Etwa als Zusatzheizung bei einer Fußbodenheizung, oder zur Schnell­aufheizung bestimmter Räume, die nicht regelmäßig genutzt werden, wie Gästeräume.

Weitere Informationen zu rein elektrischen Planheizkörpern können per E-Mail an Purmo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: