Redaktion  || < älter 2015/0650 jünger > >>|  

Smarter WLAN-Raumregler von Junkers in edler Optik

(17.4.2015; ISH-Bericht) Junkers hat mit Junkers Control ei­nen Raumregler vorgestellt, der dank seines Designs, seines Bedienkonzeptes und seiner smarten Funktionen ein neues Kapitel im eigenen Haus aufschlägt. Der Regler ist WLAN-fä­hig, soll sich fast von selbst installieren und bindet auch Wet­terdaten aus dem Internet in die Regelung ein. Dank der Ab­wesenheitsfunktion schaltet er die Heizung automatisch in den Sparmodus, wenn die Bewohner das Haus verlassen ha­ben. Der Junkers Control ist mit zahlreichen Junkers Gas-Ge­räten kompatibel, wie etwa der neuen Cerapur 9000i oder der Cerapur 4.

Der neue Raumregler fällt nicht nur durch seine hochwertige schwarze Glasoberfläche auf, er ermöglicht auch eine ange­nehme Bedienung mit weichen Wisch-Bewegungen. Am Jun­kers Control lassen sich die wichtigsten Grundfunktionen wie Heizung an/aus, Automa­tik- oder Handbetrieb und die Raumtemperatur regeln. Wer mehr Parameter einstellen möchte, kann dies bequem vom Sofa oder von unterwegs aus tun, denn der Junkers Control ist via WLAN über eine App auf dem Smartphone oder Tablet steuerbar. So lässt sich etwa für jeden Wochentag der genaue Tagesablauf mit geplanten Heiz- und Warmwasserperioden individuell einstellen, ohne vor dem Heizgerät oder der Regelung an der Wand stehen zu müssen. Automatische Updates stellen sicher, dass immer die aktuellsten und neuesten Funktionen abrufbar sind.

Online-Wetterdaten direkt auf die Heizungs-App

Wenn kein Außentemperaturfühler installiert ist, die Wärmebereitstellung aber gleich­wohl witterungsabhängig gesteuert werden soll, dann lässt sich der Junkers Control an einen Online-Wetterdienst anbinden. Wenn gewünscht, erkennt der Regler auch das Verlassen von Haus oder Wohnung: Besteht keine Verbindung mehr zu den Smart­phones der Bewohner, gibt der Regler den Sparmodus-Befehl an die Heizung weiter, die dann auf den zuvor eingestellten Abwesenheitsbetrieb umschaltet. Die kostenlose Regler-App kann auf bis zu acht verschiedenen Endgeräten parallel genutzt werden.

Der neue Junkers Control ist ein deutlicher Beleg für die Neuausrichtung von Junkers. Die Marke positioniert sich neu und rückt künftig intuitiv-einfache Heiztechniklösungen für das vernetzte Zuhause in den Fokus. Dabei will der Heizungsanbieter auch von der Innovationskraft und Kompetenz von Bosch im Bereich Elektronik und Vernetzung pro­fitieren. Der neue Markenauftritt zeigt deshalb deutlicher als bisher, dass Junkers und Bosch zusammengehören  - siehe auch Beitrag „Neuer Markenauftritt von Junkers un­terstreicht Zugehörigkeit zu Bosch“ vom 16.4.2015.

Weitere Informationen zu Raumreglern können per E-Mail an Junkers angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: