Redaktion  || < älter 2015/0610 jünger > >>|  

Dornbracht CL.1: Die erste Armatur einer neuen Art namens „Culturing Life“

(13.4.2015; ISH-Bericht) Mit CL.1 hat Dornbracht ein filigranes neues Armaturenpro­gramm für das Bad vorgestellt, dessen Formensprache den Beginn einer neuen Dekade im Dornbracht-Produktdesign markieren soll: dynamisch, elegant, sportiv. Eine weitere Besonderheit von CL.1 sind die neuen Strukturgriffe sowie ein brauseähnliches Strahl­bild, das sich unter anderem durch einen sparsamen Wasserverbrauch auszeichnet:

Taktiles Spiel. Neue Strukturgriffe schärfen die Sinne

Die Griffe der Armatur sind optional auch mit zwei unterschied­lichen Relief-Strukturen erhältlich, die ihnen eine unverwech­selbare Optik und Haptik verleihen. So kommen sie nicht nur dem Trend zu spürbarer Materialität nach, sondern sie bieten auch eine zeitgemäße Antwort auf den vielfachen Wunsch nach Individualisierung.

Durch eine neue Strahlart will CL.1 außerdem einer nachhalti­gen Lebensweise Rechnung tragen können: Ein eigens entwi­ckeltes „Sprayface“ umspült die Hände mit 40 weichen Einzel­strahlen und zeichnet sich dabei mit einem Durchfluss von 3,9 Litern pro Minute durch einen sparsamen Wasserverbrauch aus.

Individuelle Kombinierbarkeit

CL.1 soll einen Neubeginn markieren, der auch in der Namens­gebung bereits zum Aus­druck kommt: Die Abkürzung „CL“ steht für den aktuellen Dornbracht-Markenclaim „Culturing Life“, die Zahl 1 für das erste Produktdesign, das im Rah­men dieser neu­en Markenprogrammatik entstanden ist.

Die Serie ist in den galvanischen Oberflächen Chrom und Platin matt erhältlich und umfasst ein breites Programm an Armaturen sowie Accessoires für die Anwendungsbereiche Waschtisch, Dusche, Wanne und Bidet. Dieses lässt sich auch mit Produk­ten anderer Serien kombinieren und kann so optimal auf die ei­genen Bedürfnisse abgestimmt werden – beispielsweise durch Integration einer herausziehbaren Handbrause am Waschtisch, die durch ihren besonders breiten und sanften Wasserstrahl die Haarwäsche erleichtert.

Darüber hinaus können Auslassstellen und Bedienelemente fle­xibel angeordnet werden, woraus sich weitere Möglichkeiten der individuellen Gestaltung ergeben. Besonderen Komfort ver­spricht die Steuerung über die Dornbracht Smart Tools. Mit diesen digitalen Bedienelementen lassen sich Temperatur und Wassermenge steuern sowie nützliche Voreinstellungen und individualisierte Szenarien auf Knopfdruck abru­fen:

Weitere Informationen zur CL.1-Serie können per E-Mail an Dornbracht ange­fordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: