Redaktion  || < älter 2015/0446 jünger > >>|  

Hallo IWO: Mit 6,8% Prozent Marktanteil hat man nicht „die Nase vorn“!


  

(18.3.2015; ISH-Bericht) „BDH-Bilanz zeigt: Moderne Ölhei­zungen legen gegen den Trend zu.“ „Öl-Brennwerttechnik hat die Nase vorn.“... Mit Überschriften wie diesen feiert das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) die vom Bun­desverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) auf der ISH veröffentlichte Marktentwicklung für Wärmeerzeuger 2014 und suggeriert damit eine signifikante Renaissance der Ölheizung. Es stimmt zwar, dass ...

  • der Absatz moderner Ölheizungen mit Brennwerttechnik 2014 gegen die Gesamt­entwicklung des Marktes zulegen konnte, und dass
  • Öl-Brennwertgeräte ein Plus von einem Prozent erzielen konnten, während der Gesamtabsatz von Wärmeerzeugern um vier Prozent zurückging.

Aber auf welchem Niveau, der reklamierte Erfolg erzielt wurde, schreibt das IWO in seine offizielle Pressemitteilung nicht hinein (siehe auch Screenshot). Dabei sind die BDH-Zahlen eindeutig (siehe auch 10-Jahresgrafik „Marktentwicklung Wärmeerzeuger 2004-2014“):

Kleine Ergänzung noch: 2013 haben Ölheizungen mit Brennwerttechnik - ebenfalls ge­gen den Trend - 2% verloren (siehe BDH-Zahlen vom Vorjahr).

siehe auch für zusätzliche Informationen: