Redaktion  || < älter 2015/0279 jünger > >>|  

Mundus: Prämiertes Design à la Dorma für Ganzglasanlagen

(17.2.2015; BAU-Bericht) Dorma hat in München mit Mundus neue Eckbeschläge vor­gestellt, die sich für alle Standardtypen von Ganzglasanlagen eignen sollen. Das De­sign, auf das Dorma traditionsgemäß immer viel Wert legt, wurde bereits vom Rat für Formgebung (German Design Council) mit dem „Interior Innovation Award - Winter 2015“ ausgezeichnet.

Klar definierte Kanten gehen in abgerundete Ecken über. Die glatte, flache Abdeck­kappe gibt es aus Edelstahl, Aluminium oder Glas – in verschiedenen Farbausführun­gen, mit einem sehr feinen dunklen Rand, der fast verschwindet und nur den Eindruck eines Schattens hinterlässt. Es gibt keine sichtbaren Befestigungen, die die glatte Oberfläche stören. Die Materialien und Farben der Kappen stehen im Einklang mit den allgemeinen Architekturtrends und ermöglichen eine feine Anpassung an das Farbsche­ma des jeweiligen Gebäudes.

Die Abmessungen der Abdeckungen und die Befestigungen sind kombinierbar - ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei der Nachrüstung vorhandener Glasanlagen. Die Beschläge lassen sich mehrdimensional einstellen, was u.a. eine Wahl der Drehpunkte zwischen 52 und 73 mm ermöglicht und die perfekte Ausrichtung der Glasflügel unter­stützt.

Glasdicken von 8 bis 22 mm sind möglich. Als Glasart kann Einscheibensicherheitsglas oder Verbundsicherheitsglas (VSG) verwendet werden.

Weitere Informationen zu Mundus können per E-Mail an Dorma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: