Redaktion  || < älter 2015/0272 jünger > >>|  

Holzzementplatte Duripanel für Innen- und Außenanwendungen neu von Siniat


  

(16.2.2015; BAU-Bericht) Stabil, feuerfest, schalldämmend und feuchteresistent - so fasst Siniat die Eigenschaften der neuen Holzzementplatte Duripanel zusammen und empfiehlt sie für alle Bereiche des konstruktiven Holz- und Innenausbaus.

Ob an Wand, Decke oder auf dem Boden – neben der Basis­platte in den Formaten 3.100 x 1.250 und 2.600 x 1.250 mm bietet das Unternehmen die universelle Holzzementplatte als Verlegeplatte mit Nut- und Federausbildung in einer Größe von 625 x 1.250 mm an. Dabei sind die Platten in 13 verschiedenen Dicken von 8 bis 40 mm lieferbar. Ungeschliffen mit zement­grauer Oberfläche oder geschliffen in gelblichbrauner Feinspan­optik gibt es Duripanel Basis- und Verlegeplatten in den Brand­verhaltensklassen schwerentflammbar (B-s1, d0) und nicht-brennbar (A2-s1, d0).

  • Durch ihre hohe Festigkeit lässt sich die Basisplatte beispielsweise als ausstei­fende Konstruktionstafel von leichten Innen- und Außenwänden im modernen Holzbau und für den Containerbau verwenden.
  • Als Verlegeplatte soll die Platte zudem bei Hohlraumböden, als Trockenestrich oder Wandvertäfelung auch anspruchsvolle technische Anforderungen hinsicht­lich Schallschutz und Akustik erfüllen können.
  • Auch als Dachschalung soll sich die Holzzementplatte einsetzen lassen.

Die Duripanel besteht aus Holzspänen und Portlandzement, der die Platte witterungs- und frostbeständig sowie feuchtigkeitsunempfindlich und schimmelresistent macht. So soll sie als Außenbeplankung im Holzbau auch temporär bewittert werden können:

Die Befestigung der Siniat Holzzementplatte erfolgt auf einer Unterkonstruktion aus Holz oder Metall. Dazu lässt sich Duripanel schrauben, nageln, klammern oder kleben. Der Zuschnitt und die nachträgliche Bearbeitung der Platte sind auch auf der Baustel­le mit diamant- oder hart-metallbestückten Sägeblättern möglich.

Duripanel ist dem Vernehmen nach geruchsneutral sowie frei von Holzschutzmitteln und Formaldehyd. Auch beim Sägen, Bohren, Fräsen, Schleifen oder Hobeln sollen kei­ne gesundheitsgefährdenden Stäube freigesetzt werden. Die Duripanel B1 erfülle zu­dem die strengen Auflagen des Bundesumweltamtes zu flüchtigen, organischen Ver­bindungen (VOC und SVOC) nach der AgBB-Richtlinie. Darüber hinaus kann Siniat für Duripanel eine Umwelt-Produktdeklaration (EPD) nach ISO 14025 vom Institut Bauen und Umwelt vorlegen.

Weitere Informationen zur Holzzementplatte Duripanel können per E-Mail an Siniat angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: