Redaktion  || < älter 2015/0104 jünger > >>|  

Egon Eiermann Preis 2015 sucht Konzepte für ein Deutsches Architekturinstitut


  

(18.1.2015) Die Eternit AG lobt zum elften Mal den Egon Ei­ermann Preis für Architekturstudenten und Absolventen aus. Damit soll angehenden Architekten eine Plattform geboten werden, ihre Entwurfsideen einer breiten Öffentlichkeit vor­zustellen.

Wettbewerbsthema

Das Niederländische Architekturinstitut NAI genießt als zentraler Ort für alle Aspekte der Architektur einen exzellenten Ruf. In Deutschland sind Einrichtungen auf verschie­dene Institutionen und Orte verteilt. Könnte ein Deutsches Architekturinstitut zur Ak­zeptanz der Architektur bei einem breiten Publikum beitragen? Und wenn ja, wie könn­te es aussehen, welche Programme sollte es anbieten und wo sollte es stehen?

Die Wettbewerbsaufgabe ist der Entwurf eines Deutschen Architekturinstituts. Stand­ort, Grundstückszuschnitt und Größe sind frei wählbar, ebenso die Inhalte des Gebäu­des. Technisch soll der Bau - vor allem in Bezug auf Nachhaltigkeit und Energieeffi­zienz - hohen Ansprüchen genügen.

Teilnehmer

Am Egon-Eiermann-Preis 2015 können alle Studenten der Fachrichtung Architektur teilnehmen, die an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind und ihren Wohn­sitz in Deutschland haben. Außerdem können Absolventen teilnehmen, deren Diplom, Bachelor oder Master in Architektur nicht länger als zwei Jahre zurückliegt und die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Termin und Preissumme

Die Unterlagen sind bis zum 24. August 2015 bei der Redaktion „Egon Eiermann Preis“ einzureichen.

Die Gesamtpreissumme beträgt 5.000 Euro. Es werden mehrere Preise vergeben. Die Aufteilung der Preissumme erfolgt durch die Jury. Für die von einem Lehrstuhl betreu­ten Preisträgerarbeiten stellt der Auslober dem Lehrstuhl zusätzlich einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro für Exkursionen zur Verfügung.

siehe auch für zusätzliche Informationen: