Redaktion  || < älter 2015/0069 jünger > >>|  

BAU 2015-Vorberichte aus der Halle A2: „Steine / Erden“

(12.1.2015; BAU 2015-Vorbericht) Auch die Halle 2 beherbergt traditionell das Aus­stellungssegment Steine/Erden, welches insgesamt Steinzeug, Kalksandstein, Beton, Bims- und Faserzement-Baustoffe, Putze, Estriche, Dämm- und Isolierstoffe umfasst. Der Schwerpunkt in Halle 2 liegt aber bei Beton, Leicht- und Porenbeton und macht um den Innenausbau keinen Bogen:


Belegungsplan der Halle A2 (Belegungsplan der Halle A2 vergrößern)

Zu den Ausstellern der Halle A2 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallen­plan von rechts nach links durch die Halle laufend):

Zu den neuen energiesparenden Produkten der XELLA-Gruppe (A2/103) zählen der massive mineralische Baustein Ytong Energy+ auf Porenbetonbasis, die Multipor So­ckeldämmplatte und die Multipor compact plus Platte für kleinere Innendämmarbeiten. Dazu gibt es von Fermacell eine neue Generation von Brandschutzplatten und Silka hat den Schallschutz bei seinem großformatigen XL-Bausystem verbessert.

Porit (A2/303) setzt auf monolitisches Mauerwerk und stellt dazu das Systemstein­sortiment Porit PP2 - 0,35 in den Mittelpunkt, das statische Festigkeit mit einer hoch­wärmedämmenden Struktur verbindet. Außerdem wurde rechtzeitig zur BAU die Bro­schüre „EnEV 2014“ überarbeitet.

Lindner (A2/403) hat eine aktuelle Auswahl seiner Decken-, Wand- und Bodensyste­me angekündigt, darunter die neue Generation von Heiz- und Kühldecken sowie Plafo­therm C³ mit Carbontechnologie und einem ausgesprochen schlanken Aufbau.


  

Neben hilfreichen Produkten für Stahlbeton-Bauvorhaben wie den Kragplattenanschluss Egcobox oder den Egcodorn Quer­kraftdorn stellt Max Frank (A2/502) als Premiere seinen Fu­genkonfigurator vor. Die Planungshilfe für Betonfugen bietet anhand von Einbausituationen und zeichnerischen Montage­hinweisen praxisorientierte Lösungen zu Arbeitsfugen, Sollriss- und Dehnfugen sowie Funktionsfugen - siehe auch Bild rechts aus dem Beitrag „Egcotritt Akustikbox: Querkraftdorn zur schalltechnischen Entkopplung von Bauteilen“ vom 4.12.2014.

Otto Graf (A2/508) präsentiert erstmals eine Lösung zur un­terirdischen Versickerung von belastetem Oberflächenwasser - z.B. für versiegelte Verkehrsflächen oder bei Regenwasser von Metalldachflächen.

Neu bei Unika (A2/309) ist ein System zur Wandbegrünung auf der Basis von Kalk­sandstein. Das in Zusammenarbeit mit einem Fraunhofer Institut entwickelte System dient nicht nur gestalterischen Aspekten, sondern trägt nachweislich zur Reduzierung der Feinstaubbelastung in der Umwelt bei.

Rieder (A2/109) hat sein Sortiment an fibreC-Betonprodukten für die Fassade erwei­tert - und zwar um 13 mm dünne Formteile für Ecken und Kanten sowie schlanke fins-Lamellen mit U-, V- oder L-Querschnitt in einer Maximallänge von 3,6 m,

Bei Tremco Illbruck (A2/111) sind u.a. das farbige Sanitärsilikon, der neue Hybridkle­ber SP351 für die Fenstermontage sowie das Vorwandmontagesystem zu sehen. Neu ist das airtight Produktkonzept, hinter dem sich ein abgestimmtes Sortiment von Ill­bruck-Produkten für eine rundum dichte Gebäudehülle verbirgt:

Birco (A2/310) bietet eine Auswahl seiner Entwässerungsrinnen und dazu einen neu konzipierten Schnellverschluss für eingeführte Rinnenabdeckungen als zeitsparende und kosteneffektive Montagelösung.

Neu bei Eternit (A2/319) sind die Farbpaletten für die durch­gefärbte Faserzementtafel Equitone Natura und die Cedral Fassadenpaneelen, sowie besonders glatte Oberflächen ver­schiedener Dachsteine und die Faserzementtafel Equitone Li­nea mit profilierter Oberfläche - zur Erinnerung siehe Baulinks-Beitrag „Equitone – Eternits neue Marke für die Fassade“ vom 28.5.2013.

In Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur will der Fach­verband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinter­lüftete Fassaden (A2/519) die gestalterischen und techni­schen Möglichkeiten der „Fassade der Zukunft“ nicht nur auf dem eigenen Messestand veranschaulichen, sondern auch mit geführten Fassaden-Rundgängen sowie mit der Broschüre „Fas­saden-Navigator“, die als Messeguide und später als Nachschlagwerk genutzt werden kann, untermauern. Zudem will der Verband in München den Deutschen Fassadenpreis für VHF 2015 aus­loben.

Eternit Flachdach (A2/520) präsentiert seine Exponate in einer „weißen Lichtland­schaft“, darunter auch den jüngsten Zugang unter den Flachdachfenstern, essertop Karat - mit architektonischem Anspruch durch reduzierte und zugleich außergewöhn­liche Formgebung - siehe auch Baulinks-Beitrag „Facettenreicher „Licht“-Blick: Flach­dachfenster-Designstudie von Eternit Flachdach“ vom 28.10.2014:

Austrotherm (A2/420) hat sein XPS-Dämmstoffsortiment um die Dämmplatte XPS TB ergänzt. Bei einer Dicke von bis zu 40 cm soll sie im Vergleich zu normal dicken XPS-Dämmplatten mindestens gleich gute technische Eigenschaften haben.

KS-Original (A2/321) startet die neue Imagekampagne „Mit dem Besten aus der Na­tur“ und zeigt passend dazu Produktanwendungen wie das zweischalige KS-Quadro-Mauerwerk, das mit einer Hochleistungs-Kerndämmung Passivhausstandard erfüllt. Außerdem sollen zwei Apple Watches verlost werden.

Zusammen mit 15 Partnerunternehmen informiert Betonmarketing (A2/328) über Ge­staltungmöglichkeiten insbesondere mit Sichtbeton sowie über das Potential von Be­ton zum Energiesparen, wie durch die Betonkernaktivierung oder die Verwendung von photoreaktiven Betonoberflächen zur Stromgewinnung.

Kessel (A2/331) bietet seine Ecolift Hybrid-Hebeanlage jetzt auch in einer XL-Version für Mehrfamilienhäuser und Gewerbe­bauten an (Bild rechts). Neu ist auch ein Verlängerungsstück mit mittigem Flansch für klassische Hebeanlagen, Rückstauver­schlüsse und Hybrid-Hebeanlagen zum Einbau in die Bodenplat­te.

Jasto zeigt auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverban­des Leichtbeton (A2/329) als Neuheiten ein Vormauer-Dämm­system sowie Dämmsteine für massive, zweischalige Bauwei­sen. Damit können Bestandsgebäude ohne WDVS aktuelle Energieeffizienz-Vorgaben erfüllen.

Siniat (A2/530) will seine Besucher „die Dimension Trockenbau anders erleben“ las­sen - mit den vier Erlebniswelten „Raumsys­teme“, „Trockenbau in Nassräumen“, „per­fekte Oberflächen mit den neuen Siniat Spachtelmassen Pallas“ sowie „Möglichkeiten für den Holzbau“.

OWA (A2/538) präsentiert seine Akustikdecken für (fast) je­den Einsatzbereich und Anspruch - von den wirtschaftlichen Lösungen bis zu den De­signer-Decken (zur Erin­nerung siehe OWAconsult collection, designed by Hadi Tehe­rani), und auch als Kom­plettsystem mit Unterkonstruktion und Zubehör wie Leuchten oder Lichtschienen - siehe zudem Broschüre „Fallstudie Raumgesundheit und optimier­te Raumakustik im Objektbau“ vom 18.12.2014

Krinner Schraubfundamente (A2/337) stellt seine Fundamentbausysteme für Mo­dulbauten, Pavillons und Container vor. Je nach Bodenbeschaffenheit und Gebäude­größe werden für kostengünstige Fundamente 55 bis 500 cm lange Schrauben um­weltfreundlich in den Boden gedreht:

NMC (A2/336) ist mit den neuen Domostyl Fensterbänken mit eingebautem Gefälle vertreten. Zusammen mit den passenden Leibungs- und Fassadenprofilen ermöglichen diese eine saubere sowie WDVS-taugliche Fenster-Isolierung in Steinoptik.

LG Hausys (A2/235) will allein schon mit seinem wellenförmig-organisch geformten Messestand die Vielfältigkeit und thermoplastische Formbarkeit seines homogenen Mi­neralwerkstoffs HI-MACS demonstrieren:

C1 C2 C3 C4 B0,Eing.
B1 B2 B3 B4 B5 B6
A1 A2 A3 A4 A5 A6
siehe auch für zusätzliche Informationen: