Redaktion  || < älter 2015/0053 jünger > >>|  

Sepp Safe: Rohrbelüfter mit Spülautomatik im Kampf gegen Legionellen

(9.1.2015) Um die Gefahr von Legionellen in Trinkwasserinstal­lationen zu reduzieren, hat Seppelfricke mit Sepp Safe einen neuen Rohrbelüfter mit Spülautomatik vorgestellt. Eine inte­grierte, batteriebetriebene Steuerung sorgt in regelmäßigen Abständen dafür, dass in der angeschlossenen Rohrleitung ein Wasseraustausch stattfindet. Das wirkt der Vermehrung von Bakterien entgegen und soll Vermieter und Betreiber von Trink­wasseranlagen Sicherheit für die Einhaltung der geltenden Hy­gienevorschriften gewähren. Der Nachrüstsatz für Endstrang­rohrbelüfter kann an bestehende Rohrbelüfteranschlüsse in der Bauform „E“ montiert werden können.

Das Wachstum von Legionellen wird besonders in Rohrleitungen, die nicht regelmäßig durchflossen werden, begünstigt. Vielfach betroffen sind hierbei Steigleitungsenden in Verbindung mit Rohrbelüftern. Darum hat hat Seppelfricke mit dem Sepp Safe Rohrbe­lüfter Spül-Nachrüstsatz nun eine Modifikation der Sicherungsarmatur vorgenommen: Ohne Leitungsrückbau wird der bestehende Rohrbelüfter durch einen optisch unauf­fälligen Nachrüstsatz ersetzt. Lediglich ein Ablauftrichter (Bauform E) und passende Anschlussmaße müssen vorhanden sein.

Nach fertiger Montage löst eine elektronische Steuerbox die automatische Spülung der Rohrleitung aus. „Dazu verfügt die Sicherungsarmatur über eine Bypass-Leitung, die durch ein Magnet-Ventil geöffnet und wieder geschlossen wird“, erklärt Produkt­manager Andreas Bößler. Der Nachrüstsatz ist in Verbindung mit zwei unterschiedli­chen Steuerungen erhältlich.

  • Bei der BASIS-Steuerung sind Spülintervall (48 Stunden) und Spüldauer (30 Sekunden) fest vorgegeben.
  • Der Nachrüstsatz mit PLUS-Steuerung ermöglicht es, individuelle Spül-Ein­stellungen vorzunehmen.

Seppelfricke hat insgesamt neun Ausführungen konzipiert, um den unterschiedlichen Einbauweisen Rechnung zu tragen. So gibt es beispielsweise eine Aufputz- oder Un­terputzlösung sowie einen doppelten Nachrüstsatz für Kalt- und Warmwasser. „Mit dem von uns entwickelten Sepp Safe Rohrbelüfter Spül-Nachrüstsatz sind keine Ab­riss- oder Fliesenarbeiten notwendig, so dass er eine wirtschaftliche und schnell um­zusetzende Maßnahme ist, zum Beispiel für Wohnungsbaugesellschaften, öffentliche Gebäude und private Vermieter“, verspricht Andreas Bößler abschließend.

Weitere Informationen zu Sepp Safe können per E-Mail an Seppelfricke angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...