Redaktion  || < älter 2015/0022 jünger > >>|  

Regalsysteme-Hersteller Paschen meldet sich zahlungsunfähig ... aber es geht wohl weiter

(5.1.2015; upgedatet am 9.1.) Paschen & Companie hat wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Der Spezialist für Bü­cherregale und Bibliotheken aus Wadersloh beschäftigt derzeit wohl rund 150 Mitar­beiter. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Michael Mönig bestellt (Schorlemer Straße 26, 48143 Münster).

Update vom 9.1.2015: „Es geht weiter mit Paschen ...“

Laut Paschen-Website wird der Geschäftsbetrieb unverändert fortgeführt, die Arbeit gehe weiter und alle Aufträge würden wie geplant ausgeliefert. Neuer Geschäftsführer ist Bernd Schellenberg, der zuvor schon für die Bereiche Produkt, Vertrieb und Marke­ting verantwortlich war. Er ist zuversichtlich: „Wir wollen so viele Arbeitsplätze wie möglich erhalten und Paschen mit einer leistungsfähigen Mannschaft weiterführen“.

Auch der vorläufige Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Michael Mönig aus Münster blickt dem Vernehmen nach optimistisch in die Zukunft: „Es ist eine gute Truppe, die einen guten Job macht“.

Als positives Signale wird die planmäßige Beteiligung von Paschen an der imm cologne 2015 vom 19.-25. Januar 2015 (Halle 11.3, Stand T40/S41) zu bewerten sein.

siehe auch für zusätzliche Informationen: