Redaktion  || < älter 2014/2021 jünger > >>|  

Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis 2015 für Elefantenpark im Zoo Zürich

(2.12.2014) Die Jury hat entschieden: Unter 46 eingereichten Projekten mit Standor­ten in neun Ländern fand sie mit dem Kaeng Krachan Elefantenpark im Züricher Zoo einstimmig den diesjährigen Gewinner des Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreises:


Foto: Walt + Galmarini AG (Bild vergrößern)

In der Urteilsbegründung der Jury heißt es: „Im Zoo Zürich sollte ein Elefantenpark gebaut werden, der durch die Konstruktion und die Landschaftsgestaltung den na­türlichen Lebensraum von Elefanten nachbildet. Der realisierte Elefantenpark besticht sowohl architektonisch als auch ingenieurtechnisch durch die aufgelöste Schalen­konstruktion in Brettsperrholz-Bauweise, die auch handwerklich als Nagelkonstruktion sehr anspruchsvoll ist. Die weit gespannte Schale mit ihren geometrisch unterschied­lich angeordneten Lichtöffnungen wird ingenieurtechnisch anspruchsvoll mit dem vor­gespannten Ringbalken verbunden, der die Kräfte aus der Schale aufnimmt und in die Gründung leitet.

Die hybride Gesamtkonstruktion ist eine große Herausforderung für die numerische Mo­dellbildung und für die nichtlineare Analyse. Das Schalendach und die Fassade stellen einen integrativen Ansatz dar, der den Anforderungen an Bauphysik, Beleuchtung und Belüftung auf hervorragende Weise gerecht wird. Die Konstruktion und die Materialien stellen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit dar, weil sie u. a. sortenrein rückbaubar ist. Nach Meinung der Jury wurden die Kriterien Konstruktion, Innovation, Interdisziplina­rität, Ästhetik und Nachhaltigkeit eindrucksvoll erfüllt.“

Vier weitere Projekte erhalten eine Auszeichnung (ohne Rangfolge):

Ultimate Trough Test Loop, Harper Lake, Kalifornien


Foto: Schlaich Bergermann und Partner (Bild vergrößern)

Baugruben zur Erweiterung des Rheinkraftwerks Iffezheim


Foto: EnBw AG (Bild vergrößern)

Eisenbahnüberführung Grubentalbrücke, VDE 8.1 Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt, Goldisthal im Thüringer Wald


Foto: Schlaich Bergermann und Partner (Bild vergrößern)

Saarbrücke Mettlach, Sanierung und Instandsetzung


Foto: Eiffel Deutschland Stahltechnologie GmbH (Bild vergrößern)

Der Verlag Ernst & Sohn vergibt seinen Ingenieurbaupreis seit 1988 alle zwei Jahre für herausragende Leistungen im Konstruktiven Ingenieurbau an ein Projektteam. Die In­genieurleistung muss innerhalb Deutschlands, Österreichs oder der Schweiz erbracht worden sein - wohingegen sich der Standort des Bauwerks weltweit befinden kann. Mit der Auslobung 2015 wurde der Ingenieurbaupreis dem Bauingenieur Ulrich Finster­walder gewidmet und in „Ulrich Finsterwalder Ingenieurbaupreis“ umbenannt.

Die Preisverleihung findet am 30. Januar 2015 im Deutschen Museum in München statt.

siehe auch für zusätzliche Informationen: