Redaktion  || < älter 2014/1995 jünger > >>|  

Wärmeversorgung ist 2013 um 2,2% gestiegen; der Übertragungsverlust lag bei 7%

(29.11.2014) 2013 wurden in Deutschland rund 169 Terawattstunden (TWh) Wärme von den Netzbetreibern zur Verfügung gestellt. Das sind 2,2% mehr als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt nach Ergebnissen der Wärmeversorgungsstatistik weiter mitgeteilt hat, wurden davon 157 TWh abgegeben, 12 TWh (7%) der Wärme gingen bei der Übertragung verloren. Wichtigste Energieträger zur Wärmeerzeugung waren ...

  • Erdgas (43%),
  • Steinkohle (26%) und
  • Abfall (14%).

Die Zusammensetzung bei den Energieträgern hat sich in den letzten Jahren verän­dert: Der Anteil von Erdgas hatte 2008 noch bei 52% gelegen. Der Anteil der erneuer­baren Energien hat sich im selben Zeitraum von 3% auf 6 % verdoppelt.

An die Letztverbraucher wurden im Jahr 2013 rund 128 TWh Wärme abgegeben. 42% davon gingen an die Industrie, 40% an private Haushalte und weitere 18% an sonsti­ge Letztverbraucher. Die Struktur der inländischen Abgabe ist damit seit Jahren weit­gehend konstant.

siehe auch für zusätzliche Informationen: