Redaktion  || < älter 2014/1927 jünger > >>|  

Wärmebild-Add-on für iPhone im Apple-Store und für Feuerwehren im Bundle kostenlos

(18.11.2014) Die FLIR ONE verwandelt ein iPhone 5 oder 5s zusammen mit einer App in eine Wärmebildkamera und ist jetzt im Apple-Store erhältlich. Damit lassen sich für vergleichswei­se wenig Geld - das iPhone-Zubehör kostet aktuell 349,95 Eu­ro inkl. MwSt. - Temperaturunterschiede visulaisieren und messen. Das Einsatzspektrum reicht vom Aufspüren von Ener­gieverlusten bei Gebäuden bis zum Sehen und Orientieren in völliger Dunkelheit.

FLIR ONE erfasst einen großen Temperaturbereich und kann die Temperaturwerte für einen einzigen Punkt anzeigen. An­wender können außerdem Fotos oder Videos aufnehmen und sie mittels der im Apple Appstore erhältlichen FLIR ONE App per E-Mail oder über soziale Netzwerke weitergeben. Darüber hinaus ist eine ganze Reihe von kreativen und nützlichen Apps im Apple Appstore er­hältlich, die die FLIR ONE unterstützen; so können Anwender z.B. Nahaufnahmen, Zeitraffer-Videos, Panoramabilder sowie Kombinationen aus Wärme- und Tageslicht­bildern machen.

Zeitlich befristete Sonderaktion für Wärmebildkameras zur Brandbekämpfung mit einer FLIR ONE gratis

FLIR Systems hat eine Sonderaktion mit einer FLIR ONE als Gratis-Zugabe beim Kauf einer Wärmebildkamera (WBK) K40 oder K50 lanciert. Diese Aktion läuft bis Ende 2014.

Die Kameras der FLIR K-Serie sind Wärmebildsysteme mit ho­her Bildauflösung, die speziell für die Einsatzbedingungen bei extremer Hitze und Rauch entwickelt wurden, in denen sich Feuerwehrleute aufhalten. Sowohl K40 als auch K50 bieten ein helles LCD-Display, leichte Bedienung, Bildspeicherung und einfaches Umschalten zwischen fünf Bildmodi zur Optimierung der Empfindlichkeit für höhere oder niedrigere Temperaturbe­reiche, einschließlich SAR-Modus (Search and Rescue) und Erkennung heißer Stellen.

Die FLIR ONE wiederum versteht FLIR als interessantes Zube­hör. Für Feuerwehrleute erschließen sich damit Möglichkeiten zur besseren Orientierung bei Nutzung eines Smartphones. Ob­wohl FLIR ONE nicht für den Einsatz bei den extremen Tempe­raturbedingungen konzipiert ist, wie sie in brennenden Gebäuden herrschen, soll sie unterstützend beim Absuchen von Außenbereichen nach heißen Stellen zur Überprü­fung von Brandherden, zur Erkennung von Wärmespuren bei Rettungsaktionen im Frei­en und als Inspektionswerkzeug beim Brandschutz eingesetzt werden können.

Weitere Informationen zu FLIR ONE und/oder zur FLIR K-Serie können per E-Mail an FLIR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: