Redaktion  || < älter 2014/1906 jünger > >>|  

Neue Varianten der „rotara“-Strahler von Regiolux für anspruchsvolle Akzentbeleuchtung

(14.11.2014) Regiolux hat seine LED-Strahlerserie „rotara“ erweitert und bietet neue Möglichkeiten, um in Shops, Ausstellungen und Präsentationen mit Licht Akzente zu setzen. Angeboten wird jetzt eine Decken-Einbauleuchte, wahlweise in runder oder quadratischer Form. Über ein Kardangelenk lässt sich der Strahler ausrichten und das Licht gezielt auf ein bestimmtes Produkt bzw. Objekt lenken.

Dank moderner LED-Technik und Miro-Silver-Reflektor lassen die „rotara“-Strahler ein brillantes Licht mit guter Farbwiedergabe erwarten. Sie schaffen so gezielt Kontraste und können damit die Aufmerksamkeit steigern. Der tiefstrahlende Reflektor ist bei Be­darf austauschbar. Auch für Sonderanwendungen wie den Frischebereich sind ent­sprechende Komponenten auf Anfrage erhältlich.

In Ausführungen mit 21W und 32W bieten die Strahler laut Re­giolux eine Lichtausbeute von bis zu 101 lm/W. Eine lange LED-Lebensdauer verspricht wiederum ein thermisch vom Betriebs­gerät entkoppelter Leuchtenkopf.

Die Strahler in pulverbeschichtetem Aluminium-Druckguss gibt es wahlweise in Verkehrsweiß oder Silbergrau - bei Bedarf auch als Doppeleinheit. Die „rotara“-Strahlerfamilie ist in 3-Phasen-Stromschienen und als Decken-Einbauleuchte montierbar und zeichnet sich durch eine vergleichsweise hohe Beweglichkeit aus.

Weitere Informationen zu „rotara“-Strahlern können per E-Mail an Regiolux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: