Redaktion  || < älter 2014/1878 jünger > >>|  

Neu Brandschutzmasse zum schnellen Verschließen kleiner Kabeldurchführungen


  

(11.11.2014) Die neue „ZZ-Brandschutzmasse NE“ von Zapp-Zimmermann dient der Abschottung von Elektro-, Telekommu­nikations- und optischen Faserkabeln bis zu einem Durchmes­ser von 21 mm. Auch schwer zugängliche, unregelmäßige Bau­teilöffnungen sollen sich bis zu einer Feuerwiderstandsklasse von EI 120 sicher verschließen lassen. Das gelte für Bauteilöff­nungen ...

  • in Massivwänden und -decken sowie
  • in leichten Trennwänden
  • mit einer maximalen Größe von 100 x 100 mm bzw. einem Durchmesser von 113 mm.

Die Belegung der Öffnung darf maximal 60% der Gesamtfläche betragen. Bereits durch Einbringen der „ZZ-Brandschutzmasse NE“ in einer Dicke von mindestens 15 mm je Bauteilseite ent­steht laut Hersteller eine Kabelabschottung der Feuerwider­standsklasse EI 90. In leichten Trenn- und Massivwänden be­trägt die Mindestbauteil- und Mindestschottstärke 100 mm, in Massivdecken sind 150 mm erforderlich (bei einer Mindestfüll­tiefe von jeweils 2 x 15 mm).

Aufgrund der hohen Standfestigkeit der neuen „ZZ-Brandschutzmasse NE“ sei diese bei kleinen Kabeldurchführungen auch ohne Hinterfüllmaterial leicht zu verarbeiten - verspricht Zapp-Zimmermann. Bei größeren Öffnungen empfiehlt der Hersteller die Verwendung von Mineralwolle oder Hinterfüllmaterial aus Pappe oder Kunststoff (z.B. PE-Rundschnüre). Bei größeren Deckenöffnungen sollte eine unterseitige Schalung erfolgen, die - sofern sie aus Pappe oder Kunststoff (z. B. Klebeband) besteht - auf der Abschottung verbleiben könne.

Eine Arbeitserleichterung bietet sie speziell bei Abschottungen in leichten Trennwän­den: Hier entfällt das Einbringen einer zusätzlichen Laibungsbekleidung, wenn der Hohlraum in der Wand mit Mineralwolle verfüllt ist. Für die Feuerwiderstandsklasse EI 120 sind Mindestfülltiefen von 2 x 50 mm und Mindestschottstärken in Wänden und Decken von 150 mm auszuführen.

Die neue „ZZ-Brandschutzmasse NE“ verfügt über eine Europäische Technische Zu­lassung (ETA-13/0093), die bei der Ausführung der Brandabschottung maßgebend ist.

Weitere Informationen zur „ZZ-Brandschutzmasse NE“ (und vergleichbaren Lö­sungen) können per E-Mail an Zapp-Zimmermann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: