Redaktion  || < älter 2014/1874 jünger > >>|  

VDI 2074: Recycling in der Technischen Gebäudeausrüstung spart Abfälle und Kosten


  

(10.11.2014) Bei Neubauten, Modernisierungen und Sanieun­gen fällt in der Regel in großen Mengen Müll unterschiedlicher Art an. In zahlreichen Abfällen der Technischen Gebäudeaus­rüstung (TGA) ist darüber hinaus mit Schad- und Gefahrstof­fen zu rechnen, die bei der Demontage entsprechend den ge­setzlichen Vorgaben behandelt werden müssen.

Die Richtlinie VDI 2074 „Recycling in der Technischen Gebäu­deausrüstung“ verfolgt einen integrierten Ansatz unter Berück­sichtigung des Wertschöpfungsgedankens. Sie gibt für die ein­zelnen Phasen des Lebenszyklus von Gebäuden und Anlagen Hinweise zur Schaffung von Kreisläufen, indem sie für alle an Planung, Errichtung, Nutzung und Modernisierung, Rückbau oder Demontage Beteiligten mögliche Beiträge aufzeigt. Die Richtlinie trägt dabei durch die Bevorzugung der stofflichen Verwertung speziell dem Recyclingansatz Rechnung.

Die Richtlinie zeigt, wie durch die Vermeidung von Behand­lungs- und Deponiekosten bei regionalen Entsorgern Kosten eingespart werden können. Darüber hinaus kann durch geeig­nete Gestaltung der TGA-Komponenten und eine entspre­chende Planung der Gesamtanlage das Auftreten von Abfall bei der Neuinstallation und bei der späteren Sanierung markant reduziert werden. Zielgruppe der Richtlinie sind insbesondere ...

  • die Hersteller von TGA-Komponenten,
  • Planer und Bauherren,
  • das ausführende Handwerk sowie
  • das Transport- und Entsorgungsgewerbe.

Herausgeber der Richtlinie VDI 2074 „Recycling in der Technischen Gebäudeausrüs­tung“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik. Die Richtlinie kann über den Beuth Verlag bezogen werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: