Redaktion  || < älter 2014/1838 jünger > >>|  

„Lärmschutz 2014“ wird wegen wirschaftlicher Engpässe bei Ausstellern verschoben

Logo Lärmschutz 2012(3.11.2014) Der 5. Internationale Fachkongress mit beglei­tender Ausstellung zum Umgebungslärmschutz „Lärmschutz 2014“, der am 12. und 13. November 2014 in Dortmund stattfinden sollte, wurde kurzfristig um ein Jahr auf Novem­ber 2015 verlegt.

Einer der Hauptgründe für die Verschiebung ist laut Veran­stalter, dass einige Aussteller in wirschaftliche Engpässe geraten seien und daher ihre Teilnahme an der Fachausstellung für Umgebungslärm­schutz kurzfristig abgesagt hät­ten.

Mit der zeitlichen Verlegung der Veranstaltung auf das Jahr 2015 werde außerdem dem Wunsch der Teilnehmer aus den Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden ent­sprochen, die in den nächsten Monaten mit wesentlichen Veränderungen im Umge­bungslärmschutz rechnen. So würden u.a. für die Eisenbahnen Veränderungen in der „Schall 03“ erwartet.

Darüber hinaus sei es der Wunsch der Behörden-Teilnehmer, Änderungen und Erwei­terungen der Thematik - z.B. im Bereich Akustik - zu berücksichtigen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: