Redaktion  || < älter 2014/1807 jünger > >>|  

Neue Publikation zur FVLR-Richtlinie 10: „Natürliche Lüftung großer Räume“

(28.10.2014) Wie Arbeitgeber ein optimales Raumklima schaf­fen können, und was sie dabei beachten sollten, erklärt der Fachverband Tageslicht und Rauchschutz (FVLR) in seiner neu aufgelegten Broschüre zur Richtlinie 10: „Natürliche Lüftung großer Räume“. Neben der Theorie enthält sie im Anhang eine praktische Checkliste für die Planung und Auslegung natürli­cher Lüftungsanlagen.

Schon ab einer Raumtemperatur von 20°C sinkt die Produk­tivität, ab 24°C mindert sich die Leistung noch deutlicher. Luftqualität und -temperatur haben darüber hinaus großen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden und die Reaktions­fähigkeit – mit der Folge, dass unter ungünstigen Bedingun­gen die Zahl der Arbeitsunfälle und der Fehler zunimmt. Eine Möglichkeit, dem entge­genzuwirken, bietet die natürliche Be- und Entlüftung über Dachoberlichter in Form von Lichtkuppeln und -bändern. Beide verbessern vergleichsweise kostengünstig und wirkungsvoll die Luftverhältnisse am Arbeitsplatz.

Da die Berechnung einer natürlichen Lüftung durch Lichtkuppeln, Dachlichtbänder oder Jalousien sehr umfangreich und komplex sein kann, sollte ein Fachberater hin­zugezogen werden. Damit der erste Schritt zu einem besseren Raumklima möglichst schnell gelingt, findet sich in Anhang 3 der FVLR-Richtlinie eine nützliche Checkliste. Wer für sein Objekt eine unverbindliche Projektierung einer natürlichen Gebäudelüf­tung benötigt, füllt diese Liste aus und sendet sie an eines der Mitgliedsunterneh­men des Fachverbands.

Die Broschüre zur FVLR-Richtlinie 10 mit dem Titel „Natürliche Lüftung großer Räume“ ist unter fvlr.de > Publikationen > FVLR-Richtlinien downloadbar (direk­ter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen: